Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional KWS Einbeck: Agrarforen greifen aktuelle Themen auf
Nachrichten Wirtschaft Regional

KWS Saat Einbeck: Agrarforen greifen aktuelle Themen auf

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 29.10.2021
Ein Bauer spritzt sein Feld: Das Thema reduzierter Pflanzenschutz und Düngereinsatz wird in einem der KWS-Foren erörtert.
Ein Bauer spritzt sein Feld: Das Thema reduzierter Pflanzenschutz und Düngereinsatz wird in einem der KWS-Foren erörtert. Quelle: dpa
Anzeige
Einbeck

Digitalisierung der Agrarbranche, die Entwicklung der Landwirtschaft in den kommenden Jahren sowie Herausforderungen aus der europäischen Agrarpolitik: Die myKWS Agrarforen, die digital stattfinden, greifen im November aktuelle Themen auf und verbinden diese mit praktischen Ansätzen. Vom 9. bis 19. November wird es vier Veranstaltungen geben.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Die Agrarforen seien als lebendige Diskussionsrunden gestaltet, sagt Philip Jung, Leiter Marketing Mais Deutschland bei KWS Saat. „Uns ist es wichtig, dass dabei sowohl praktizierende Landwirte mit ihrem Erfahrungsschatz zu Wort kommen als auch Experten, die sich wissenschaftlich mit den Zukunftsthemen der Agrarbranche auseinandersetzen.“

Meilensteine für die kommenden Jahre

Den Auftakt macht am Dienstag, 9. November, das Thema Digitalisierung, das sowohl aus ackerbaulicher Sicht als auch aus Sicht von Milchviehhaltern beleuchtet wird. Das Forum „Ackerbau – Meilensteine für die kommenden 5 Jahre“ befasst sich am Mittwoch, 10. November, mit Themen wie Fruchtfolgen oder reduziertem Einsatz von Dünger und Pflanzenschutz, während „Ernte 2022 – Bestände erfolgreich führen“ am Mittwoch, 17. November, den Fokus auf die anbautechnischen Herausforderungen im nächsten Jahr legt.

Die Veranstaltung „Zukunft neu gestalten – mehr Vielfalt, clevere Lösungen“ am Freitag, 19. November, bei der die europäische Farm to Fork Strategie im Mittelpunkt steht, wird unter anderem von Prof. Christian Henning (Christian-Albrecht-Universität Kiel) begleitet. Der KWS Forschungsvorstand Dr. Léon Broers erläutert die KWS Nachhaltigkeitsinitiative 2030 und den Beitrag, den moderne Pflanzenzüchtung für eine nachhaltigere Landwirtschaft leisten kann.

Alle Veranstaltungen beginnen um 10 Uhr. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht notwendig, im Vorfeld teilt KWS unter kws.de/agrarforen den Link, mit dem sich alle Interessierten in die Konferenz einwählen können.

Von chb