Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kampf um die Filialen
Nachrichten Wirtschaft Regional Kampf um die Filialen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:19 19.03.2012
Anzeige
Göttingen

Einen von 1000 Göttingern unterzeichneten Aufruf zur Unterstützung der Schlecker-Beschäftigen empfing am Donnerstag der CDU-Landtagsabgeordnete Fritz Güntzler. Bereits Ende des Monats sollen Kündigungen ausgesprochen werden, gab Schleckers Gesamtbetriebsrat bekannt. Verdi-Sprecherin Katharina Wesenick spricht von einem „unglaublichen Chaos“, das die Arbeitgeberseite um die Schließungsliste verursacht habe.

So wurde erst mit Verzögerung bekannt, dass auch die Filiale in Scheden betroffen ist. Bürgermeisterin Ingrid Rüngeling (WG) wehrt sich vehement dagegen. Sie findet Unterstützung bei Landrat Bernhard Reuter (SPD), Schminke sowie Detlev Barth, Geschäftsführer der Kreiswirtschaftsförderung. In einem Schreiben an Insolvenz-Verwalter Arndt Geiwitz plädieren sie gemeinsam für den Erhalt der Filiale. Über Mietkonditionen für das Geschäft könne verhandelt werden, heißt es weiter in dem Schreiben.

Von Telze Wenzel

Mehr zum Thema

Die Regalbretter bei Schlecker in der Holtenser Landstraße leeren sich. Der Ausverkauf hat begonnen, das Sortiment muss raus. Am 24. März sollen hier die Tore geschlossen werden. „Schlecker – For you vor Ort“ ist noch auf einem Werbeposter draußen an der Tür zu lesen.

08.05.2013
Regional Leerstand in Niedersachsen - Schlecker schließt 180 Läden

Der Kahlschlag bei Schlecker wird in Niedersachsen mehr als 180 leere Geschäfte hinterlassen und Hunderte Mitarbeiter ihren Job kosten. Besonders hart trifft es die Beschäftigten in Hannover .

Lars Ruzic 13.03.2012
Regional Schließliste ist raus - Schlecker: Ehrensold für Frauen

Die vorläufige Schließliste der Schleckerfilialen ist raus. „Ganz bitter“, kommentiert Gewerkschaftssekretärin Katharina Wesenick. „Wenn die Liste so durchkommt, dann bleiben in der Region vielleicht noch zehn bis 15 Filialen über“, fürchtet die Verdi-Frau.

08.03.2012