Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Karin Raub übernimmt Landhaus Biewald
Nachrichten Wirtschaft Regional Karin Raub übernimmt Landhaus Biewald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 09.08.2011
Freuen sich über den Neuanfang in der Weghausstraße: Karin Raub mit Küchenchef Daniel Raub.
Freuen sich über den Neuanfang in der Weghausstraße: Karin Raub mit Küchenchef Daniel Raub. Quelle: CR
Anzeige
Friedland

In der Weghausstraße 20 in Friedland soll es nun zwei unterschiedliche gastronomische Bereiche geben. Das Restaurant Biewald serviert ab mittags regionale und mediterrane Landhausküche. Dafür stehen im Wintergarten 50 Plätze zur Verfügung, auf der Terrasse weitere 30 Plätze.

Exklusiver geht es in der Genießer-Stube zu, die auch aus der weiteren Umgebung Gäste anziehen soll. Sie befindet sich im ältesten Teil des Gebäudekomplexes. Dort begann wahrscheinlich bereits vor 250 Jahren der Schankbetrieb. Derzeit laufen die Bauarbeiten. „Sie werden noch einige Wochen in Anspruch nehmen“, kündigt Küchenchef Raub an. Wenn alles fertig ist, wird die Genießer-Stube 20 Plätze haben. Geöffnet ist nur abends. „Es muss niemand in Smoking und Abendkleid erscheinen“, stellt Raub klar. Bewusst hätten sie auf den Namen „Gourmet-Stube“ verzichtet. Über die Höhe der Investition, auch die Küche wird erneuert, machen Raubs keine Angaben.

Montags und dienstags hat die Gastronomie künftig geschlossen. „In der Vergangenheit rechnete sich an diesen Tagen der Betrieb nicht“, erklärt der Küchenchef. Geschlossene Gesellschaften könnten die Räume jedoch auch an diesen Tagen buchen. Unverändert bleibt das Geschäft in den beiden Sälen. Der kleine Saal fasst bis zu 50 Personen, der große Saal bis zu 150 Menschen. Auch beim Hotelbetrieb ändert sich nichts. Das Landhaus verfügt über sechs Zimmer.

Wechsel hat es bei den Mitarbeitern gegeben. Für Karin Raub arbeiten derzeit einschließlich ihres Sohnes acht Personen. Alle drei Auszubildenden wurden gehalten. Im August hat eine Köchin im Landhaus ihre Lehre begonnen. Der Betrieb sucht noch Beschäftigte in Küche und Service.

Erleichtert ist die neue Chefin, dass der Insolvenzverwalter in den vergangenen sechs Monaten den ehemaligen väterlichen Betrieb weitergeführt hat. Das erleichtere ihr den Neustart, betont Raub.