Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Karstadt Göttingen kommt nicht zur Ruhe
Nachrichten Wirtschaft Regional Karstadt Göttingen kommt nicht zur Ruhe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 26.01.2015
Bei Karstadt in Göttingen sollen weitere Stellen abgebaut werden. Quelle: GT/Archiv
Anzeige
Göttingen

Der Bruttostundenlohn stehe seitdem bei 13,79 Euro, müsse aber nach Tarif seit 1. Mai vergangenen Jahres 14,50 Euro betragen. Der neue Logistiktarif, so Clemens weiter, werde bei 10,06 Euro liegen. Darüber hinaus sollen Urlaubs- und Weihnachtsgeld gestrichen werden. „Das ist ein ordentliches Pfund, das da auf uns zukommt“, fürchtet Clemens. Ende Februar werde es konkreter. „Bis dahin wird verhandelt.“

Seit Jahren habe man bei den Discountern sehen können, wohin die Reise geht. Da würden bei den Karstadteigentümern Begehrlichkeiten geweckt. Die Betriebsrätin, die auch im Gesamtbetriebsrat von Karstadt und in der Tarifkommission ist, prognostiziert: „Deutschland wird ein Billiglohnland.“

Anzeige

Bei Karstadt in Göttingen sind 140 Menschen beschäftigt – ohne Sport, Lebensmittel und Gastronomie. Diese Bereiche seien längst ausgelagert worden. soz