Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kfz-Meister Bernd Basta investiert sechsstellig in Neubau
Nachrichten Wirtschaft Regional Kfz-Meister Bernd Basta investiert sechsstellig in Neubau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:56 31.05.2013
In der neuen Basta-Werkstatt in Klein-Lengden (v.l.): Bertram Herzberg, Mario Baxmann, Nils Hottenrott, Bernd und Monika Basta. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Klein Lengden

So startet Basta in einem Alter, in dem sich die meisten seines Jahrgangs schon  zur Ruhe gesetzt haben, noch einmal durch. Zusammen mit Ehefrau Monika Basta hat er einen höheren sechsstelligen Betrag in einen Betriebsneubau samt Betriebsleiterwohnung im Klein Lengdener Gewerbegebiet investiert.

Die neue Halle der freien Kfz-Reparaturwerkstatt an der Steinslieth 14, die am Montag, 17. Juni, eröffnet wird, ist 216 Quadratmeter groß. Am alten Standort in der Kampstraße 14 in Geismar sind es derzeit 70 Quadratmeter.

Anzeige

Drei Hebebühnen gibt es in Klein Lengden. Dort wird Basta erstmals auch Wohnmobile und Pkw-Anhänger in die Höhe heben können.

Die neue Halle ist mit sechs Metern fast doppelt so hoch wie die alte. Von diesem neuen Angebot verspricht sich der Handwerker eine zusätzliche Belebung des Geschäfts.

Erst einmal die Prüfung schaffen

Seit der Betriebseröffnung im März 1976 hat sich Basta einen festen Kundenstamm von 1500 Personen aufgebaut. Drei Mitarbeiter beschäftigt der Betrieb.

Bertram Herzberg ist wie der Chef ebenfalls Kfz-Meister. Altgeselle Mario Baxmann ist schon seit 27 Jahre für Basta tätig. Neu dabei ist Lehrling Nils Hottenrott (18).

Er ist Bastas Enkel, der Sohn von Bastas Tochter. Hottenrott könnte das Unternehmen eines Tages übernehmen, wenn der Großvater sich doch noch einmal zur Ruhe setzen möchte. „Jetzt muss er aber erst einmal die Prüfung schaffen“, sagt Basta streng.

Von Michael Caspar