Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Logistik-Gegner rufen zu Spaziergang und Demo auf
Nachrichten Wirtschaft Regional Logistik-Gegner rufen zu Spaziergang und Demo auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:02 04.07.2018
Im gut angebundenen Neu-Eichenberg formiert sich Widerstand gegen das geplante Logistikgebiet.
Im gut angebundenen Neu-Eichenberg formiert sich Widerstand gegen das geplante Logistikgebiet. Quelle: Beuermann
Anzeige
Neu-Eichenberg

Mit den Abwägungen zur Änderung des Bebauungsplans für das neue, 80 Hektar große Sondergebiet Logistik befasst sich die Gemeindevertretung am Montag, 9. Juli, um 19 Uhr im Gasthaus Waldmann, Lange Straße 30, in Hebenshausen. Die Gegner, die sich in der „Bürgerinitiative für ein lebenswertes Neu-Eichenberg“ zusammengefunden haben, treffen sich um 17.30 Uhr am Bahnhof Eichenberg. Von dort aus gehen sie entlang des geplanten Logistikgebiets nach Hebenshausen gehen, wo sie die Sitzung „kritisch begleiten“ würden, so BI-Sprecherin Anja Banzhaf.

Angst vor Lärm und Abgasen

Zwei Wochen später, am Dienstag, 24. Juli, organisieren die Gegner anlässlich der „Tour de Natur“ eine Fahrraddemo nach Neu-Eichenberg. Sie treffen sich um 9.30 Uhr Am Johannisberg 14 in Witzenhausen. Um 10.30 Uhr sind sie an der Bundesstraße 27 auf der Höhe der Einfahrt zum Neu-Eichenberger Ortsteil Berge. Mit einer Kundgebung wollen sie dem Projektentwickler, der Dietz AG aus dem südhessischen Bensheim, „laut und bunt“ zeigen, dass sie keine Logistikgebiet „dulden“ würden, so Banzhaf. Die Bürgerinitiative warnt vor mehr Verkehr, vor Abgasen und Lärm. Die 14 Meter hohen Logistikhallen veränderten das Landschaftsbild. Äcker würden versiegelt.

Bei einem Bürgerbegehren vor 14 Jahren hatten sich zwei Drittel der Neu-Eichenberger für das Projekt ausgesprochen. Sie hoffen auf bis zu 1000 Arbeitsplätze. Zum Vergleich: Die Gemeinde zählt heute 1830 Einwohner.

Von Michael Caspar