Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Maklerin eröffnet Co-working Space am Kornmarkt
Nachrichten Wirtschaft Regional Maklerin eröffnet Co-working Space am Kornmarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 06.09.2019
Jean Wörz: Am Kornmarkt finden Geschäftsleute, Berater oder auch Juristen, die in die Stadt pendeln, Arbeits- und Besprechungsräume. Quelle: Markus Hartwig
Anzeige
Göttingen

Wo finden Geschäftsleute von außerhalb einen Platz zum Arbeiten, für Besprechungen und für geschäftliche Treffs – wenn es nicht das Hotelzimmer sein soll? Für sie hat Jean Wörz mit der „Woerz Gesellschaft für Raum und Kommunikation“ einen Co-working Space eröffnet. Mit ihrem Angebot möchte sie dazu beitragen, den Mangel an Arbeitsplätzen für Geschäftsleute zu beseitigen.

Wörz’ Angebot ist nicht im klassischen Sinne ein Co-working Space. Bei dem Konzept des Co-workings arbeiten meist Freiberufler in größeren, offenen Räumen zusammen und können auf diese Weise voneinander profitieren. Wörz’ Angebot richtet sich dagegen an Geschäftsleute, Berater oder auch Juristen, die in die Stadt pendeln, in Göttingen also nicht über ihren eigenen Arbeitsplatz beziehungsweise Geschäftsräume verfügen. Sie sollen in den neuen Räumen am Kornmarkt 9 in erster Linie das finden, was sie in Göttingen als temporären Arbeitsplatz suchen: Eine Rückzugsmöglichkeit für das eigene Projekt, eine Gelegenheit, sich mit Klienten oder Kollegen in Ruhe zu besprechen – 24 Stunden am Tag.

Büroräume und Infrastruktur

„In der Kornmarkt-Passage halte ich Räume in unterschiedlichen Größen vor“, beschreibt Jean Wörz ihr Angebot. „Drei Einzelbüros, die Ruhe zum Arbeiten bieten, ein Zweierbüro sowie ein Konferenzraum mit einer Kapazität für zehn Personen und in Größen von zehn bis 16 Quadratmetern können bei mir angemietet werden.“ Die Lichtverhältnisse der Räume seien regulierbar, zusätzlich stehe für jeden Mieter Kaffee, Mineralwasser sowie Drucker, Scanner, Kopierer und Flipcharts sowie Internet-Anbindung im Rahmen der Buchung zur Verfügung.

Mit einem individuellen Zahlencode bekomme der Mieter Einlass zu seinem Raum, ganz ähnlich einer Hotelbuchung. Mietverhältnisse könnten tageweise oder für mehrere Wochen und Monate vereinbart werden. Die Büros seien bereits eingerichtet. Glaswände mit Sichtschutz schirmten zum Nachbarn ab. „Die Räume können trotz vorhandener Möblierung auch individuell wie ein zweites Zuhause ausgestattet werden“, so Wörz.

Büroetage im ehemaligen Schuhgeschäft

Jean Wörz ist Maklerin und weiß über die Bedürfnisse von Geschäftsleuten. „So wurde mir deutlich, wie es um diese Art von Arbeitsplätzen in Göttingen bestellt ist.“ Die Idee „etwas zu machen, was neu und produktiv ist“ war geboren und die Räume gefunden. „Ich habe quasi einen Rohbau vorgefunden, der als Lager für ein Schuhgeschäft diente.“ In nur 14 Wochen sei ab Vertragsunterzeichnung die komplett neu eingerichtete Büroetage entstanden.

Von Markus Hartwig

125 Jahre VR-Bank, viele Jahrzehnte Entwicklung: Einen Tag der offenen Tür richtet der Moringer Baustoff-Fachhandel Bierkamp am Sonntag, 7. September, anlässlich des Jubiläums aus.

06.09.2019

Um die Widerstandsfähigkeit der jungen Menschen zu steigern, startete die Zentrale Einrichtung für den allgemeinen Hochschulsport der Universität Göttingen im Sommersemester 2017 das bundesweite Pilotprojekt Healthy Campus.

05.09.2019
Regional Auch Uni Göttingen setzt auf Lehm Dreierbündnis will nachhaltig bauen

Längst sind die Vorteile wiederentdeckt, die das Baumaterial Lehm in sich trägt. Zwei Firmen und die Uni Göttingen kooperieren jetzt mit dem Ziel, die Anwendungsmöglichkeiten von Lehmplatten zu erweitern.

04.09.2019