Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Marko Brcina eröffnet „Bratwurst-Eck“ im Maschmühlenweg
Nachrichten Wirtschaft Regional Marko Brcina eröffnet „Bratwurst-Eck“ im Maschmühlenweg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 27.06.2013
Bratwurst-Eck: Gabriele Fritsche und Tatjana Kendel (rechts).
Bratwurst-Eck: Gabriele Fritsche und Tatjana Kendel (rechts). Quelle: CH
Anzeige
Göttingen

Seit vergangener Woche nun bieten er und seine drei Angestellten im „Bratwurst Eck – Imbiss und Grill“ im Maschmühlenweg 147, Ecke Hagenweg, die so geschätzte Sommer-Bratwurst an. Darüber hinaus gibt es Jäger- und Zigeuner-Schnitzel, Frikadellen, Currywurst, Salate und Suppen vom Restaurant Rodetal.

Eventuell Frühstück anbieten

„Typisch deutsche Küche eben“, sagt Brcina. Wenn das Geschäft angelaufen ist, werde er eventuell auch Frühstück anbieten, kündigt der Liebhaber schneller Motorräder an. „Dann gibt es belegte Brötchen sowie Rühr- und Spiegeleier mit Speck und Schinken“, verspricht er.

95 Quadratmeter ist der Imbiss groß, verfügt über 30 Sitzplätze im Innen- und rund 25 Stehplätze im Außenbereich. Die Räumlichkeiten, in denen sich vorher der „Schymura Polstermöbel Matratzen Discount“ befand, hat der geborene Kroate von Grund auf renovieren lassen beziehungsweise selber renoviert: „Wir haben ordentlich rangeklotzt.“

Marko Brcina, der als Kind in die Bundesrepublik gekommen ist, betreibt neben dem Imbiss auch den Göttinger Spielhallenbetrieb „Casino Play“.

Das „Bratwurs-Eck“ ist montags bis sonnabends von 9 bis 21 Uhr geöffnet.

Von Hauke Rudolph