Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Vertrieb für Göttingen und Duderstadt neu geordnet
Nachrichten Wirtschaft Regional Vertrieb für Göttingen und Duderstadt neu geordnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 23.03.2018
Neustrukturierung der Vertriebsgebiete von Mercedes-Benz und Smart (v.l.): Andreas Peter, Katharina Stein und Detlef Barthelmes.
Neustrukturierung der Vertriebsgebiete von Mercedes-Benz und Smart (v.l.): Andreas Peter, Katharina Stein und Detlef Barthelmes. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen / Duderstadt

„Seit 2002 verkaufen wir in Göttingen am Rinschenrott 5 neben den Marken Jeep, Mitsubishi und Saab auch Smart“, berichtete am Dienstag Andreas Peter, geschäftsführender Gesellschafter der Autohaus Peter GmbH, bei einem gemeinsamen Pressetermin im EF Autocenter an der Willi-Eichler-Straße 34 in Göttingen. Anfang der 2000er-Jahre habe die Stuttgarter Daimler AG ihre Marken Mercedes-Benz und Smart noch getrennt geführt und oft an unterschiedlichen Standorten vertrieben. Heute, wo das Smart-Sortiment gestrafft worden sei und 2019 komplett auf Elektro-Motoren umgestellt werde, würden beide Marken bevorzugt unter einem Dach verkauft.

Neue Marke wird ins Programm genommen

„Es macht daher Sinn, dass wir das auch in Göttingen und Duderstadt so handhaben“, ergänzte Detlef Barthelmes, einer von drei Geschäftsführern der Emil Frey Autocenter Kassel GmbH mit Sitz in Stuttgart. In Kassel an der Sandershäuser Straße täten sie das bereits. „Wir bieten an allen elf Autohaus-Peter-Standorten, wo wir Mercedes-Benz im Programm haben, auch Smart an“, sagte Peter. Im Zuge der Neustrukturierung schlössen sie nun neben dem Smart-Verkauf und -Service in Göttingen auch ihre dortige Werkstatt für Mercedes-Benz. Im Laufe des Jahres nehme die von Markus Hupe geleitete Niederlassung eine neue Marke ins Programm. Welche das sei, stehe noch nicht fest.

Neuwagen zuletzt nur aus Einbeck, Northeim und Osterode

„Als Ausgleich für unseren Smart- und Mercedes-Rückzug aus Göttingen übernimmt unser von René Stange geleiteter Standort in Duderstadt vom EF Autocenter den Verkauf für Mercedes-Pkw, -Transporter oder -Lkw“, sagte Peter. Für das Werkstattgeschäft in der Brehmestadt sei ihr Unternehmen bereits seit März 2013 zuständig. Damals hätten sie das insolvente Autohaus Kullmann (Am Euzenberg 27) übernommen. Neuwagen habe er Duderstädter Kunden in den vergangenen fünf Jahren nur von seinen Mercedes-Benz-Niederlassungen in Einbeck, Northeim oder Osterode aus verkaufen können.

Smart-Ecke kommt parallel zur neuen A-Klasse

„Die saubere Trennung der Vertriebs- und Servicegebiete steht seit 2016 auf unserer Tagesordnung“, erklärte Barthelmes. Damals habe die Schweizer Emil-Frey-Gruppe, Europas größter Autohändler, die Mercedes-Benz-Niederlassung in Kassel und Göttingen übernommen. „Wir richten im Autocenter an der Willi-Eichler-Straße eine Smart-Ecke ein, die am 5. Mai parallel zur Einführung der neuen A-Klasse offiziell eröffnet wird“, kündigte Katharina Stein, die Göttinger Pkw-Verkaufs- und Centerleiterin, an.

„Das EF Autocenter beschäftigt in Kassel und Göttingen 300 Mitarbeiter“, berichtete Barthelmes. Umsatzzahlen veröffentliche das 1924 gegründete Familienunternehmen, das in zweiter Generation vom heute 74-jährigen Walter Frey geführt werde, nicht.

Strategie: Wachstum

Das Autohaus Peter, das 1990 von Helmut Peter gegründet wurde, ist heute an 23 Standorten in Thüringen, Sachsen-Anhalt und Niedersachsen vertreten. „Im vergangenen Jahr erwirtschafteten wir mit 800 Mitarbeiter in Verkauf und Service einen Umsatz von knapp 300 Millionen Euro“, so Andreas Peter, der 2005 ins Unternehmen eintrat. Die GmbH, die sieben Marken im Sortiment habe, wolle wachsen. So hätte sie im Oktober 2016 die Beresa Autozentrum Anhalt GmbH mit drei Mercedes-Benz-Autohäusern in Dessau, Zerbst und Bernburg übernommen.

Von Michael Caspar