Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Homapal kündigt Millioneninvestitionen an
Nachrichten Wirtschaft Regional Homapal kündigt Millioneninvestitionen an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 03.04.2019
Homapal will neue Gebäude für Produktion und Verwaltung schaffen. Quelle: Foto: r
Anzeige
Herzberg

Das Unternehmen Homapal baut an seinem Standort in der Herzberger Bahnhofstraße neue Gebäude und kündigt weitere Investitionen in Millionenhöhe an. Der Oberflächenspezialist will „mit Investitionen in Technologien, Verwaltung und Mitarbeiter seiner Entwicklungs- und Wettbewerbsfähigkeit frische Impulse“ verleihen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Nach dem Bau einer Lagerhalle zur Verbesserung des Lieferservices setzt das Unternehmen am Standort Bahnhofstraße nun weitere Maßnahmen um. Dazu gehören moderne Büros und Produktionsanlagen. „Es ist der Dreiklang aus Organisation, Technologie und Personal, den Homapal mit den aktuellen Aktivitäten am Standort in Herzberg anstrebt“, erklärt das Unternehmen.

Anzeige

Neues Verwaltungsgebäude

Die nach außen auffälligste Veränderung sei das neue Verwaltungsgebäude, in dem etwa 25 Mitarbeiter auf mehr als 500 Quadratmetern Fläche optimale Arbeitsplätze vorfinden. Mit eigenen und fremden Materialien habe man hier moderne Bürotrends umgesetzt, die darüber hinaus allen aktuellen Anforderungen des Brand-, Rauch- und Schallschutzes entsprechen würden.

Von dem Neubau aus schuf Homapal einen Durchbruch zum so genannten „Weißen Haus“, einer zum Unternehmen gehörenden Villa, deren Büroräume im gleichen Zuge renoviert werden. Durch die Baumaßnahmen verbessere sich die interne Kommunikation und verkürzen sich die Wege zwischen den kaufmännischen Abteilungen.

„Ganzheitlicher Raumkonzepte“

Auch die technischen Büros der produktionsnahen Abteilungen, wie Arbeitsvorbereitung, Forschung und Entwicklung, Instandhaltung sowie Produktionsleitung, gestaltet das Unternehmen neu: „Für den kundenorientierten Vertrieb setzt Homapal künftig auf eine neue Kommissionierungsanlage. Und in der Produktion investiert das Unternehmen in eine neue thermische Nachverbrennungsanlage und damit in innovative und umweltkonforme Technologien zur Abluftreinigung. Investitionen in die Oberflächenveredelung zielen auf innovative und qualitativ hochwertige Produkte, die im Kontext ganzheitlicher Raumkonzepte entstehen“, heißt es dazu.

Mit den aktuellen Maßnahmen sieht sich das Unternehmen nach eigenen Aussagen „gut gerüstet, um marktorientierte Geschäftsmodelle zu entwickeln, die sich an zukünftigen Kundenwünschen orientieren, und um diese schnell und flexibel umzusetzen.“ Die Homapal GmbH produziert und vertreibt mit circa 90 Mitarbeitern am Unternehmensstandort in Herzberg Laminate mit besonderen Oberflächen aus Metall, Echtholz-Schichtfurnieren und Magnethaftplatten.

Von Melina Debbeler

Anzeige