Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Unternehmer Klaus Thimm stirbt mit 83 Jahren
Nachrichten Wirtschaft Regional

Northeimer Unternehmer Klaus Thimm stirbt mit 83 Jahren

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 19.12.2020
Klaus Thimm
Klaus Thimm Quelle: r / Thimm
Anzeige
Northeim

Die Northeimer Thimm-Gruppe trauert um ihren Senior-Gesellschafter Klaus Thimm. Der Sohn des Unternehmensgründers Walter Felix Thimm und langjährige Vorsitzende der Geschäftsführung starb nach Unternehmensangaben bereits am 9. Dezember plötzlich und unerwartet im Alter von 83 Jahren.

Thimm hatte 1983 das Unternehmen seines Vaters in zweiter Generation übernommen. Unter seiner Leitung habe die Firma ein beachtliches Wachstum erlebt: Neben dem Firmensitz Northeim wurden Schritt für Schritt drei neue Werke in Deutschland (Castrop-Rauxel, Alzey und Eberswalde) sowie ein viertes in Všetaty/Tschechien gebaut.

Fundamente für Gruppe gelegt

Darüber hinaus habe er die Fundamente gelegt für die heutige Thimm-Gruppe mit ihren fünf selbstständigen Geschäftsbereichen Thimm pack’n‘display, Thimm Packaging Systems, Christiansen Print, Cartonara und corrugAid, die heute an insgesamt 20 Standorten in Europa aktiv sind. Bereits 1999 hatte Thimm die operative Geschäftsführung an Mathias Schliep übergeben.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Die heutige Thimm-Gruppe wäre ohne Klaus Thimm so nicht möglich gewesen. Das Unternehmen war sein Leben“, betont Schliep. Mit seinem unternehmerischen Weitblick habe Klaus Thimm die Firmenentwicklung maßgeblich geprägt und dabei immer die Werteorientierung des Familienunternehmens im Blick gehabt.

Bis zuletzt gehörte Klaus Thimm dem Verwaltungsrat an, dem er 1999 beitrat. Zugleich war er geschäftsführender Gesellschafter der Thimm Holding GmbH + Co. KG und in der Conprinta Printing Technology, die er 1993 in der Schweiz übernommen hatte. Außerdem engagierte sich Thimm in sozialen und kulturellen Projekten und fungierte als Berater oder Aufsichtsratsmitglied weiterer Unternehmen. Darüber hinaus hatte er Funktionen in Verbänden der nationalen und internationalen Wellpappenindustrie inne.

Klaus Thimm hinterlässt eine Frau, vier Kinder und acht Enkelkinder.

Von Markus Riese