Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Piller nach der Krise
Nachrichten Wirtschaft Regional Piller nach der Krise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:59 25.09.2012
Von Hanne-Dore Schumacher
Anzeige
Moringen

Vor allem die 2011 gegründete Niederlassung Piller BCS Ltd. in Shanghai könne Erfolge verbuchen: Ein Auftrag über zwölf Eindampfventilatoren für eine Salzproduktion gehöre mit einem Auftragswert von mehreren Millionen Euro zu den größten Einzelaufträgen in der Firmengeschichte.

Außerdem habe die Niederlassung in Shanghai drei Aufträge über insgesamt 26 Turbokompressoren vom Typ „PillAerator“ erhalten. Die Turbokompressoren kommen in China sowohl in der Abwasser-Reinigung als auch bei der Hefeproduktion zum Einsatz.

N. Englund

„Ende 2012 wird Piller die Krise der Jahre 2009/2010 endgültig hinter sich gelassen haben. Nach dem Umsatztief in 2010 mit 32 Mio. Euro sind wir in diesem Jahr in Richtung 53 Mio. Euro unterwegs“, berichtet Geschäftsführer Nils Englund. Seit der Krise hat Piller mit einer strategischen Neuausrichtung begonnen: Der Fokus liegt nun ausschließlich auf technisch anspruchsvollen Ventilator-Lösungen. Der Bereich Klein- und Listenventilatoren (Umsatzanteil 3%) sei verkauft worden. Darüber hinaus setze das Unternehmen auf Internationalisierung. Der Exportanteil liege mittlerweile bei 85 Prozent, berichtet Englund. Um das Wachstum zu stemmen, hat Piller in eine Werkserweiterung investiert und die Belegschaft auf 300 Mitarbeiter erhöht, teilt die Geschäftsführung mit.