Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Premiere: Frau an der Spitze der Schneider-Innung Südniedersachsen
Nachrichten Wirtschaft Regional Premiere: Frau an der Spitze der Schneider-Innung Südniedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 03.02.2020
Die neue Obermeisterin Nadja Gilhaus möchte neuen Schwung in die Arbeit der Schneider- und Textilreiniger-Innung Südniedersachsen bringen. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Die Mitglieder der Schneider- und Textilreiniger-Innung Südniedersachsen haben während ihrer Jahreshauptversammlung für eine Premiere gesorgt: Zum ersten Mal in der Historie der Interessenvertretung haben sie eine Frau an die Spitze des Verbandes gewählt: Seit Ende Januar ist Schneidermeisterin Nadja Gilhaus (Göttingen) Obermeisterin und damit nach etwa 20 Jahren Nachfolgerin von Schneidermeister Olaf Abraham (Göttingen).

Ihre Stellvertreterin ist Ellen Petow, Mitgeschäftsführerin der Firma Hesse (Dransfeld), teilt die Kreishandwerkerschaft Südniedersachsen mit. Neue Kassenprüferin ist Volljuristin Sandra Hinz, Verwaltungsdirektorin des Deutschen Theaters Göttingen. Erstmals sei das DT als langjähriges Mitglied der Innung in ehrenamtliche Aufgaben eingebunden, heißt es in der Mitteilung.

Anzeige

Ziel der neuen Obermeisterin: Innung „mit neuem Leben zu erfüllen“

„Ich freue mich, zukünftig mit meinen Kolleginnen für den Erhalt unserer tollen und so wichtigen Handwerke eintreten zu dürfen“, so die neue Obermeisterin. „Vielleicht schaffen wir es ja, diese ehemals zu den größten Innungen der Kreishandwerkerschaft zählende Organisation mit neuem Leben zu erfüllen“ – und Kollegen für die Verbandsarbeit zu begeistern. Für Gespräche oder Fragen stehe sie zur Verfügung.

Von Stefan Kirchhoff

03.02.2020
31.01.2020
31.01.2020