Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Ottobock holt Ex-Beiersdorf-Manager in Verwaltungsrat
Nachrichten Wirtschaft Regional

Stefan Heidenreich als Näders Vertreter im Ottobock-Verwaltungsrat

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 15.02.2021
Stefan F. Heidenreich
Stefan F. Heidenreich Quelle: R
Anzeige
Duderstadt

„Mit Stefan Heidenreich haben wir den perfekten Partner für unsere weitere Entwicklung verpflichten können“, sagt Hans Georg Näder, Eigentümer von Ottobock, in einer Mitteilung am Montag. Der ehemalige Vorstandsvorsitzende der Beiersdorf AG wurde bereits im Januar in den Verwaltungsrat berufen und dort jetzt zu Näders direktem Stellvertreter gewählt.

Der betont die Bedeutung dieser Personalie: Heidenreichs Erfahrungen in der Konsumgüterindustrie gäben dem Duderstädter Medizintechnikunternehmen wertvolle Impulse in Schlüsselbereichen wie Branding, Marketing und Digitalisierung. Das helfe vor allem in Segmenten mit stärkerer Ausrichtung auf Endkunden wie im Fall der Exoskelette, so Näder weiter.

„Einzigartige Chancen“

Auch Ottobock-Miteigentümer EQT bezeichnet die jüngste personelle Entscheidung als Gewinn für das Unternehmen. „Ich kenne Stefan Heidenreich aus vielen Jahren erfolgreicher Zusammenarbeit. Beiersdorf hat er auf eine neue Ebene gebracht. Er verstärkt uns im Verwaltungsrat und ist ein idealer Sparringspartner für die Geschäftsführung um Philipp Schulte-Noelle als CEO“, betont Marcus Brennecke, der Global Co-Head Private Equity bei EQT ist.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Heidenreich gibt die lobenden Worte direkt zurück. In der aktuellen Pressemitteilung wird er mit folgendem Satz zitiert: „Ich kenne viele erfolgreiche Unternehmen, aber die Mischung aus innovativer Versorgung von Menschen und moderner Technologie bei Ottobock bietet einzigartige Chancen.“ Der 58-Jährige war in seiner bisherigen Laufbahn unter anderem bei Reckitt Benckiser, Bertelsmann und der Hero-Gruppe tätig, bevor er 2012 zu Beiersdorf wechselte.

Und noch eine weitere Personalie gaben die Duderstädter in dieser Woche bekannt. Bernd Bohr soll auch in den kommenden fünf Jahren dem Europäischen Aufsichtsrat der SE & Co. KGaA vorstehen. Darauf verständigten sich die Ottobock-Eigentümer, Familie Näder und EQT. Der frühere Chef des Automobilbereichs von Bosch leitet das Kontrollmedium seit seiner Konstituierung im Jahr 2017. Sein Stellvertreter ist Sartorius-Chef Joachim Kreuzburg.

Von Markus Scharf