Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Streik bei Metro in Hannover
Nachrichten Wirtschaft Regional Streik bei Metro in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:36 06.07.2009
Von Lars Ruzic
„Das ist der erste Streik in diesem Markt überhaupt.“
„Das ist der erste Streik in diesem Markt überhaupt.“ Quelle: ddp
Anzeige

Rund 80 Mitarbeiter hätten verteilt über den ganzen Tag die Arbeit niedergelegt, sagte die Verhandlungsführerin der Dienstleistungsgewerkschaft ver.di, Sabine Gatz. „Das ist der erste Streik in diesem Markt überhaupt.“

Die Filiale blieb dennoch geöffnet, da Aushilfskräfte einsprangen. Da der Handelskonzern den Verhandlungsführer auf der Arbeitgeberseite stelle, habe man dieses Signal senden wollen, sagte Gatz. Am Mittwoch treffen sich beide Parteien zum dritten Mal, um über die künftigen Gehälter der 110 000 Beschäftigten in Niedersachsen zu verhandeln. „Es ist höchste Zeit, dass die Arbeitgeberseite ihr bisheriges Angebot deutlich nachbessert“, meinte Gatz. Die Groß- und Außenhändler haben bislang eine Einmalzahlung von einem Prozent im ersten Jahr und eine Erhöhung um ein Prozent im zweiten Jahr bei einer zweijährigen Laufzeit und Beschäftigungssicherung angeboten.

Wie zuletzt in der Metallindustrie sollen die Unternehmen den Auszahlungstermin bei schwieriger Wirtschaftslage verschieben können. Die Dienstleistungsgewerkschaft fordert dagegen – unabhängig von der Position des Beschäftigten – ein Euro pro Arbeitsstunde mehr. Bei einer mittleren Lohngruppe entspreche das einem Plus von 8 Prozent, sagte Gatz. Man habe sich bewusst für eine soziale Komponente entschieden, die die niedrigeren Lohngruppen stärke, so Gatz.