Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Studie von Verdi zur Vereinbarkeit von von Berufs- und Arbeitsleben
Nachrichten Wirtschaft Regional Studie von Verdi zur Vereinbarkeit von von Berufs- und Arbeitsleben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 21.03.2019
Verdi will aktuelle Studie zu Arbeitszeitverteilung und Geschlechtergerechtigkeit vorstellen. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Die Ergebnisse einer aktuellen Studie von Verdi zur Vereinbarkeit von Berufs- und Arbeitsleben stellt Astrid Schmidt von der Bundesverwaltung vor. Sie thematisiert unter anderem die zunehmenden flexiblen Arbeitszeiten.

Interessierte können am Dienstag, 26. März, um 18 Uhr beim Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), Weender Landstraße 6 in Göttingen, an der kostenlosen Veranstaltung teilnehmen, teilte die Pressestelle des Bildungswerks Verdi der Region Göttingen mit. Die Referentin für Innovation und Gute Arbeit bei Verdi, Astrid Schmidt, referiert darüber, wie unbezahlte Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern verteilt ist und wie sich dies auf die Erwerbsarbeit auswirkt.

Anzeige

Schmidt stellt ebenfalls vor, wer im Dienstleistungsbereich und fünf weiteren Branchen, beispielsweise in der Krankenpflege, besonders von belastungs- oder zeitbedingten Schwierigkeiten im Privat- und Berufsleben betroffen ist und diskutiert mögliche Handlungsansätze für eine gute Arbeitszeitgestaltung und mehr Geschlechtergerechtigkeit.

Der Vortrag gehört zur Reihe After-Work-Bildung von ver.di und zur Vortragsreihe zum Internationalen Frauentag des Frauenforums Göttingen. Anmeldungen unter Telefon 0551 47188 oder per E-Mail an goettingen@bw-verdi.de.

Von Lisa Marie Bohlander