Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Dank digitaler Transformation: Sycor wächst stark
Nachrichten Wirtschaft Regional Dank digitaler Transformation: Sycor wächst stark
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 07.05.2019
Ronald Geiger Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Die Sycor GmbH hat trotz eines turbulenten Jahres ihren Jahresumsatz deutlich gesteigert. Nach zu Jahresbeginn plötzlich noch gescheiterten Fusionsplänen sieht sich das Göttinger IT-Beratungsunternehmen weiter auf Wachstumskurs.

 Wie das Unternehmen mit Sitz in der Nähe des Göttinger ICE-Bahnhofs mitteilte, sei der Jahresumsatz im abgelaufenen Geschäftsjahr um 16 Prozent auf 98,8 Millionen Euro gestiegen. Und die Geschäftsführung ist optimistisch, dass der Wachstumskurs beibehalten werden kann. Dies solle in diesem Jahr durch angestrebte Firmenzukäufe und den Zuwachs neuer Mitarbeiter erfolgen. Für 2019 plane Sycor mit mehr als 600 Mitarbeitern und einem Umsatz auf Vorjahresniveau. Um die vornehmlich mittelständischen Kunden bestmöglich bei ihrer digitalen Transformation begleiten zu können, setze Sycor auch auf neue strategische Themenfelder und innovative Services.

„Umsatzsteigerung und angemessene Profitabilität“

„2018 war wirtschaftlich ein sehr positives Jahr für unsere Unternehmensgruppe. Wir konnten die Erfolgsgeschichte mit einer Umsatzsteigerung und angemessener Profitabilität fortschreiben. Da die zurückliegenden Monate von einer ganz besonderen Dynamik geprägt waren, möchten wir den Kunden der Sycor für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und den Mitarbeitern für ihr außergewöhnliches Engagement danken. Das war eine herausragende Leistung in bewegten Zeiten“, sagte Geschäftsführer Jochen Schwiersch.

 

Die Sycor AG blickt auf ein Jahr mit Höhen und Tiefen zurück, das nicht nur dem ein oder anderen Angestellten wie eine Achterbahnfahrt vorgekommen sein mag. Im Spätherbst 2018 sah noch alles danach aus, als ob Sycor mit der Allgeier SE fusionieren werde. Die Ottobock Holding GmbH & Co. KG als Sycor-Mutter, die zu 100 Prozent der Unternehmerfamilie Näder gehört, und die Allgeier-Gruppe (Allgeier SE) hatten sich über den Zusammenschluss der jeweiligen SAP- und Microsoft-Bereiche Sycor GmbH und Allgeier Enterprise Service AG (AES) geeinigt. Die Verhandlungen waren weit voran geschritten und beide Unternehmen sahen sich auf so gutem Wege, dass sie sich entschlossen, die Öffentlichkeit über die „Hochzeitspläne“ zu informieren.

Kehrtwende im Frühjahr 2019

Im Frühjahr 2019 folgte dann die Kehrtwende: „Im Rahmen der Gespräche über eine Strategic Road Map bis zu einem Börsengang der neuen Holding sind unterschiedliche Auffassungen über die Organisation und Unternehmensführung der Holding, das Branding der fusionierten Unternehmen und das Ziel eines Börsengangs aufgetreten“, begründet die Ottobock Holding das späte Scheitern der Fusionsgespräche.

Stattdessen werde Sycor nun von der Ottobock Holding für kommende Aufgaben finanziell ausgestattet. Auch der Börsengang werde weiterhin angestrebt, wie die Ottobock Holding betonte. Dazu werde die Sycor GmbH noch im Laufe dieses Jahres in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) – und damit in eine börsenfähige Rechtsform – umgewandelt. Die Entscheidung, die Sycor als strategisches Asset in der Ottobock Firmengruppe zu belassen, sei vor dem Hintergrund der Herausforderungen der digitalen Transformation gefallen. Sycor soll zu einem führenden Full Service-Anbieter für SAP- und Microsoft-Services im IT-Beratungsmarkt ausgebaut werden.

 Ronald Geiger seit Mai dritter Geschäftsführer

Mehr Manpower weist bereits seit Anfang Mai die Geschäftsführung auf: Das bisherige Duo Schwiersch/Krumes wird durch Ronald Geiger ergänzt. Er weise Erfahrungen aus der Beratung und Führung von Organisationen in Technologie- (Capgemini, SAP) sowie Industrie-Unternehmen (BASF, Linde) auf. Geiger sieht eine seiner ersten Aufgaben darin, einen Strategieprozess zu verantworten, der auch das Ziel verfolgt, die Organisation der Sycor neu zu denken und zu vereinfachen. „Wir wollen schneller und beweglicher werden, damit wir die zukünftigen Anforderungen unserer Kunden schon heute verstehen können. Unser Ziel ist es, unsere Kunden mit leistungsfähigen Prozessen und Systemen noch erfolgreicher zu machen“, sagt Geiger.

Von Mark Bambey

Mit einem neuen Mikroskop, das die Firma Abberior Instruments Ende 2019 auf den Markt bringt, lassen sich erstmals wenige Nanometer große Stukturen in lebenden Zellen beobachten.

09.05.2019

Professor Jörg Wilting bewirbt sich mit Medikamenten-Forschung für den Innovationspreis des Landkreises Göttingen 2019.

06.05.2019

Um gegen ein geplantes Logistikzentrum zu demonstrieren, haben Umweltschützer einen Acker bei Neu-Eichenberg besetzt und ihr Camp aufgeschlagen. Sie wollen das Projekt des Investors Dietz AG stoppen.

05.05.2019