Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Holzmindener Symrise AG gibt Zahlen 2020 bekannt – Cyberattacke im Dezember
Nachrichten Wirtschaft Regional

Symrise AG gibt Zahlen 2020 bekannt – Cyberattacke im Dezember

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 27.01.2021
Der Konzern Symrise hat seine Umsatzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2020 bekannt gegeben.
Der Konzern Symrise hat seine Umsatzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2020 bekannt gegeben. Quelle: Swen Pförtner / dpa
Anzeige
Holzminden

Das Unternehmen Symrise, globaler Anbieter von Duft- und Geschmacksstoffen, hat seine Umsatzkennzahlen für das Geschäftsjahr 2020 bekannt gegeben – „aufgrund besonderer Umstände frühzeitig“, wie es in einer Mitteilung heißt. Beim organischen Wachstum sei das Ziel nicht ganz erreicht worden, da ein Cyber-Security-Angriff Mitte Dezember 2020 zeitweise erhebliche Beeinträchtigungen im Geschäftsablauf verursacht habe.

Das Unternehmen habe ein organisches Umsatzwachstum von 2,7 Prozent erwirtschaftet sei damit „leicht unter der angestrebten Bandbreite von drei bis vier Prozent“ geblieben, so das Unternehmen. Der „Einmaleffekt“ durch den Angriff im Dezember habe sich in der Umsatzentwicklung des vierten Quartals mit einem organischen Umsatzwachstum von 0,7 Prozent widergespiegelt.

„Gute Umsatzentwicklung im Oktober und November“

Ohne diesen Einmaleffekt hätte Symrise „auf Basis einer guten Umsatzentwicklung im Oktober und November sowie eines robusten Auftragseingangs“ die ursprünglichen Ziele erreicht, betont das Unternehmen. Der Konzernumsatz sei auf 3,521 Milliarden Euro gestiegen – bereinigt um Wechselkurse und Umsätze aus Akquisitionen (2019: 3,408 Milliarden). Diese Zahl entspreche einem Anstieg von 3,3 Prozent.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Inzwischen, so heißt es in der Mitteilung, seien die Produktionsabläufe weltweit wiederhergestellt. „Wir sind mit Hochdruck daran, die vorhandenen Auftragsrückstände zügig abzuarbeiten“, wird Dr. Heinz-Jürgen Bertram, Vorstandsvorsitzender der Symrise AG, in der Mitteilung zitiert. In puncto Profitabilitätsziel erwarte Symrise eine EBITDA-Marge am unteren Ende der Prognose zwischen 21 und 22 Prozent. Symrise wird den testierten, vollständigen Unternehmens- und Finanzbericht für das Geschäftsjahr 2020 planmäßig am 9. März veröffentlichen.

Organisches Wachstum von 5 bis 7 Prozent im Blick

Das Unternehmen strebe bis 2025 an, seinen Umsatz auf 5,5 bis sechs Milliarden Euro zu steigern, heißt es in der Mitteilung. Zum Erreichen dieses Ziels sollen „ein jährliches organisches Wachstum von fünf bis sieben Prozent (CAGR, zusammengesetzte jährliche Wachstumsrate)“ sowie „ergänzende zielgerichtete Akquisitionen“ beitragen. Die Profitabilität solle sich mittelfristig im Bereich von 20 bis 23 Prozent bewegen.

Von Stefan Kirchhoff