Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Symrise besetzt Vorstand um
Nachrichten Wirtschaft Regional

Symrise besetzt Vorstand um

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:30 03.02.2021
Veränderungen im Vorstand von Symrise (von links): Achim Daub verlässt das Unternehmen, Jean-Yves Parisot leitet künftig zwei Segmente, Heinrich Schaper geht in den Ruhestand.
Veränderungen im Vorstand von Symrise (von links): Achim Daub verlässt das Unternehmen, Jean-Yves Parisot leitet künftig zwei Segmente, Heinrich Schaper geht in den Ruhestand. Quelle: Symrise
Anzeige
Holzminden

Beim Chemiekonzern Symrise in Holzminden gibt es Verschiebungen auf Vorstandsebene: Mit Wirkung zum 1. April scheiden zwei Vorstandmitglieder aus, außerdem werden zwei Unternehmenssegmente zusammengelegt. Das teilt Symrise in einer Pressemeldung mit. Demnach geht der bisherige Vorstand des Segments „Flavor“ (Geschmack), Heinrich Schaper, in den Ruhestand. Auch Achim Daub, Vorstand des Segments „Scent & Care“ (Duft und Pflege), verlässt das Unternehmen. Zwei Segmente unter seiner Führung vereint hingegen zukünftig Jean-Yves Parisot: Er soll ab April die Segmente „Flavor“ und „Nutrition“ (Ernährung) leiten.

Damit kommt auf Parisot, der nach Angaben des Unternehmens seit 2014 Leiter des Geschäftsbereichs „Nutrition“ und seit 2016 Vorstandsmitglied ist, deutlich mehr Verantwortung zu als bislang: „Wir freuen uns, dass Jean-Yves Parisot zum 1. April 2021 ergänzend zur Führung des Segments ,Nutrition’ die globale Verantwortung für das ,Flavor’-Geschäft übernehmen wird“, wird in der Pressemitteilung von Symrise Michael König zitiert, Vorsitzender des Aufsichtsrates. Durch die Zusammenführung beider Bereiche könne Symrise seine Stärken noch besser ausspielen, die Kundendurchdringung erhöhen und sich weiter am Markt differenzieren. Der 56-jährige Parisot ist promovierter Veterinärmediziner und hat einen Abschluss an der Pariser Hochschule HEC.

Symrise betont Verdienste der scheidenden Vorstandsmitglieder

Mit Schaper und Daub verabschiede man zwei „sehr engagierte Führungspersönlichkeiten“, so König. Beide hätten das Unternehmen über Jahrzehnte geprägt und ihm zu seiner Spitzenposition im weltweiten Vergleich verholfen: „Die heutige globale Aufstellung und die hervorragende Vernetzung mit Großkunden ist wesentliches Verdienst ihres weitsichtigen Handelns“, betont der Aufsichtsratsvorsitzende weiter.

Unter dem 64-jährigen Schaper, der seit 2016 im Vorstand von Symrise saß, sei der Bereich „Flavor“ vor allem im Geschäft mit internationalen Großkunden erheblich ausgebaut und global ausgerichtet worden, betont das Unternehmen in seiner Mitteilung die Rolle des scheidenden Segment-Leiters. Schaper war mehr als vier Jahrzehnte bei Symrise und seinen Vorgängerunternehmen tätig.

Trennung „in bestem Einvernehmen“

Während sich Schaper Symrise zufolge in den Ruhestand verabschiedet, erfolgt die Trennung von Daub „in bestem Einvernehmen“. Der bisherige Leiter des Segments „Scent & Care“ widme sich neuen beruflichen Herausforderungen. Einen Nachfolger gibt es noch nicht. Übergangsweise werde Symrise-CEO Heinz-Jürgen Bertram das Segment führen, kündigt das Unternehmen an.

GT/ET-Update – Der Newsletter

Die wichtigsten Nachrichten aus Göttingen, dem Eichsfeld und darüber hinaus täglich um 17 Uhr in Ihrem E-Mail-Postfach.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Der 58-jährige Daub war seit 2004 bei Symrise und saß seit 2006 im Vorstand. Er habe die Expansion seines Segments konsequent vorangetrieben, heißt es vonseiten des Unternehmens. Außerdem habe Daub eine Reihe von Firmenübernahmen initiiert und seinen Bereich stets technologischen Neuerungen gegenüber offen gehalten.

Von Tammo Kohlwes