Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tageblatt expandiert kräftig im Ticket-Verkauf
Nachrichten Wirtschaft Regional Tageblatt expandiert kräftig im Ticket-Verkauf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 10.08.2011
Tageblatt-Ticketservice in der Jüdenstraße: Petra Wehner, Regina Springer, Simone Freitag-Czytko und Susanne Hütt (von links).
Tageblatt-Ticketservice in der Jüdenstraße: Petra Wehner, Regina Springer, Simone Freitag-Czytko und Susanne Hütt (von links). Quelle: CR
Anzeige
Göttingen

Neu im Angebot sind Eintrittskarten für die Heimspiele des Fußball-Bundesligisten Hannover 96. Geplant ist, künftig Billets für Eishockey-Spiele in Hannover und Kassel ins Programm zu nehmen. Es gibt außerdem Karten für die Spiele des RSV Göttingen 05, für Sport meets music, aber auch für Boxkämpfe. Selbst Fanartikel vertreiben die Geschäftsstellen.

Das Tageblatt hat Karten für Musikveranstaltungen im gesamten Bundesgebiet vorrätig. Seien es nun Konzerte oder Festivals, Rock-, Pop- oder Klassik-Events. „Interessant für die Region sind wahrscheinlich vor allem Konzerte in Hannover, Kassel oder Hamburg“, meint Simone Freitag-Czytko. Sie managt in der Göttinger Geschäftsstelle den Kartenverkauf.

Das Tageblatt ist seit dem Jahr 2000 im Ticket-Geschäft tätig. „Viele Menschen kaufen Karten ungern im Internet, weil sie sich dort nicht beraten lassen können“, hat Freitag-Cytko beobachtet. Sie würde zum Beispiel oft gefragt, wie die Sichtverhältnisse am Veranstaltungsort seien. 2010 verkauften die Geschäftsstellen in Göttingen und Duderstadt insgesamt 22 600 Karten, berichtet Freitag-Czytko.

Bisher hat der Verlag mit Ticketonline zusammengearbeitet, deren Angebot allerdings begrenzt war. Die Firma ist zwischenzeitlich vom Wettbewerber, der CTS Eventim AG, übernommen worden. Das Tageblatt kooperiert nun mit diesem Serviceunternehmen, das seinen Sitz in München und seine Hauptverwaltung in Bremen hat. Der Verlag hat sich entschieden, seinen Kunden das volle CTS-Programm anzubieten. „Wir wollen im Ticketverkauf Vollgas geben“, kündigt der Tageblatt-Geschäftsführer Ralf Halfbrodt (48) an. In erster Linie gehe es um einen zusätzlichen Service für Tageblatt-Leser.

„Das Geschäftsfeld ist im Vergleich zum Zeitungs- und Druckgeschäft klein, aber durchaus lohnend“, so Halfbrodt.

Von Michael Caspar