Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Tetrafuck und Nullkommanixx
Nachrichten Wirtschaft Regional Tetrafuck und Nullkommanixx
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:58 16.09.2009
Treffen letzte Vorbereitungen: Jeannine Roß und Mohammad-Reza Dashtpayna.
Treffen letzte Vorbereitungen: Jeannine Roß und Mohammad-Reza Dashtpayna. Quelle: Hinzmann
Anzeige

Fast vier Monate Stress liegen hinter Mohammad-Reza Dashtpayna. Seitdem er die Gaststätte im Kreuzbergring von Immoblilienbesitzer Jony Bassil für fünf Jahre gepachtet hat, sind die Renovierungsarbeiten im ehemaligen Café Kreuzberg (gegründet vor 20 Jahren) in vollem Gang. Nichts sei mehr so wie vorher, beschreibt Dashtpayna die Bauaktivitäten in dem mehrgeschossigen Haus. Der Sanierungsbedarf sei enorm, sagt der Gastronom mit Blick auf Inventar, technische Anlagen oder Sanitärbereich. Böden, Decken, Tische, Stühle, alles sei neu, betont er.

„Offene Bühne“

Für Gemälde an den Wänden hat die Künstlerin Jeannine Roß gesorgt, die noch gestern mit dem Pinsel aktiv war. In Beige-Braun mit dunklen Holz- und Ledermöbeln präsentiert Dashtpayna sein Lokal, in dem es auch künftig – und das ist dem 43-jährigen Physiotherapeuten und Gastronom wichtig – eine „offene Bühne“ für Künstler geben wird. Zur Eröffnung werden am Freitag, 18. September, die Bands „Tetrafuck“ und „Passt schon“ sowie der Sänger Ralf Gerond auf der Bühne stehen, am Sonnabend spielen dann „Szyslak“ und „Nullkommanixx“. In Kürze soll das Oktober-Programm mit Blues, Punk, Rock, Jazz vorliegen.
Vier Fassbiere, 90 Cocktails ab sofort, mexikanische Küche, Pizza und Pasta ab kommender Woche soll es in der Musikbar geben. Sonntags steht Brunch mit Livemusik auf dem Programm. Die Musikbar sei für alle Menschen geöffnet, „die Spaß an der Freude haben“, sagt der Wirt.

Infos: www.musik-bar-kreuzberg.de

Von Hanne-Dore Schumacher