Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Thimm Schertler eröffnet neuen Standort in Duisburg
Nachrichten Wirtschaft Regional Thimm Schertler eröffnet neuen Standort in Duisburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 28.08.2013
Mathias Schliep, Vorsitzender der Thimm-Geschäftsführung Quelle: Arichivbild
Anzeige
Northeim/Nordhausen

Auf 8000 Quadratmetern Produktionsfläche sollen Tor an Tor mit der Audi AG und dem Automobillogistiker Schnellecke Großladungsträger aus verschiedenen Materialkombinationen hergestellt werden, teilt Thimm mit.

Ziel sei es, Audi im Rahmen eines integrierten Konzeptes mit Verpackungslösungen für den Export unterschiedlicher Fahrzeugkomponenten zu versorgen, erläutert Mathias Schliep, Vorsitzender der Thimm-Geschäftsführung, die Pläne. „Der Produktionsstart ist für Anfang Oktober 2013 geplant“, kündigt Schliep an. Rund 50 Arbeitsplätze sollen bei Thimm Schertler Verpackungssysteme in Duisburg entstehen.

Erst kürzlich hatte die Northeimer Unternehmensgruppe bekanntgegeben, dass Schertler in Bremen einen neuen Fertigungsstandort in Betrieb nehmen wird. „Als verlässlicher Partner in der Lieferkette begleiten wir unsere Schlüsselkunden im Rahmen integrierter Gesamtkonzepte sowohl in Deutschland als auch weltweit und leisten damit einen wichtigen Beitrag in ihrer Wertschöpfungskette“, kommentiert Schliep die neuen Vorhaben.

Gleichzeitig sei dies ein zentraler Baustein in der Wachstums- und Internationalisierungsstrategie. Mit dem Standort in Duisburg schließe Thimm im Bereich der Multimaterialverpackungen eine wichtige geographische Lücke im eigenen Produktionsnetzwerk.

Gutes Entwicklungspotenzial

Dank der Nähe der Produktionsstandorte zu den Kunden könne man die Auftragsbearbeitung künftig noch besser steuern und Kapazitäten optimaler planen, heißt es. Mehr Flexibilität in den Prozessen und kürzere Transportwege versprechen sich die Northeimer.

In der Rhein-Ruhr-Region sieht Schliep gutes Entwicklungspotenzial. „Perspektivisch wollen wir mit diesem Standort neben Audi weitere Unternehmen der Automobil- und Zulieferindustrie sowie aus der Technologiebranchen wie Medizin-, Mess- und Regeltechnik beliefern.“ 

Thimm Schertler Verpackungssysteme sei spezialisiert auf die Konstruktion, Fertigung und Konfektionierung von Verpackungen im Bereich der Schaumstoff- und Schwergutverpackungen, Behälterlösungen und mehrteiligen Verpackungssysteme aus unterschiedlichsten Materialkombinationen – vorwiegend aus Schwerwellpappe, Holz und Polsterschäumen. Ihren Einsatz finden diese Verpackungen vor allem im Übersee-Transport.

2012 erwirtschaftete Schertler mit 509 Mitarbeitern einen Umsatz von 112,4 Mio. Euro. Aktuell betreibt die Thimmtochter Standorte in Nordhausen, Neuburg, Chotetov (Tschechien) und Graz (Österreich). Der Standort im Güterverkehrszentrum Bremen soll Mitte September an den Start gehen.