Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Unternehmen ATU öffnet weitere Kfz-Werkstätten im Notbetrieb
Nachrichten Wirtschaft Regional Unternehmen ATU öffnet weitere Kfz-Werkstätten im Notbetrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 14.04.2020
Kfz-Werkstätten bleiben in der Corona-Krise geöffnet, um im Werkstatt-Notbetrieb die Grundversorgung zu gewährleisten. Quelle: dpa
Anzeige
Göttingen

Kfz-Werkstätten blieben und bleiben während der Corona-Krise offen. Jetzt teilt das Unternehmen ATU mit, ab Mittwoch, 15. April, „an 50 weiteren regionalen Schwerpunkt-Filialen einen Werkstatt-Notbetrieb aufnehmen“. Dazu zähle auch die in Göttingen.

Die Werkstatt an der Kasseler Landstraße werde geöffnet, um die „erforderliche Grundversorgung sicherzustellen“, teilt das Unternehmen mit. Auch an diesem Standort sei der Betrieb an „spezielle Gesundheitsschutzmaßnahmen“ gekoppelt.

Anzeige

„Grundsätzlich stehen diese Werkstätten im Notbetrieb allen Autofahrern zur Verfügung“, heißt es in einer Mitteilung. In erster Linie konzentrierten sich die Arbeiten allerdings „in begrenztem Umfang“ auf „dringende Kfz-Dienstleistungen“, die in der Regel nicht aufzuschieben seien. „Vorrang haben insbesondere die Fahrzeuge von Rettungs- und Pflegediensten, Polizei, Feuerwehr und Behörden.“

Für den Gesundheitsschutz von Mitarbeitern und Kunden „werden dabei besondere Vorkehrungen getroffen“, so ein Sprecher. In diesen Notbetriebswerkstätten müssten die angeschlossenen Shops mit Kfz-Zubehör „jedoch bis auf Weiteres geschlossen bleiben“. Kunden sollten am besten über die Internetseite Kontakt zu einer Werkstatt im Notbetrieb aufnehmen.

Das tägliche GT/ET Corona-Update als Newsletter Alle News zum Coronavirus in Göttingen täglich gegen 17 Uhr im E-Mail-Postfach
 

Von Stefan Kirchhoff

Anzeige