Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Für faire Globalisierung im Handel
Nachrichten Wirtschaft Regional Für faire Globalisierung im Handel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 31.08.2018
Julian Cordes referiert Quelle: Brasch
Anzeige
Göttingen

„Das Bild der ausgebrannten Textilfabrik in Bangladesch ist vielen noch im Gedächtnis – damals kamen bei einem Brand in einem mehrstöckigen Fabrikgebäude in Dhaka über Hundert Arbeiter ums Leben, vorwiegend junge Frauen“, erläuterte der Referent Julian Cordes. Die Ursache der vielen Toten seien vor allem mangelhafte Arbeitsschutzmaßnahmen und ein nicht vorhandener Brandschutz gewesen. Vielen Konsumenten in der westlichen Welt bis dahin gar nicht klar gewesen, unter welchen unmenschlichen Bedingungen ihre Kleidung gefertigt würde. Erst die globale Aufmerksamkeit habe zu einem Umdenken geführt, erläuterte Cordes. Seither habe sich im Textiliengewerbe viel getan. In anderen Branchen werde jedoch weiter „unter dem Radar“ der Öffentlichkeit gearbeitet. Besonders bei der Rohstoffgewinnung sei dies der Fall.

Cordes arbeitet für den Verein „Entwicklungspolitik Niedersachsen“ (VEN). Der Verband habe etwa 150 Mitglieder und versuche das Thema fairen Globalisierung in die Öffentlichkeit zu bringen. Cordes beschäftigt sich mit der Verbindung zwischen Menschenrechten und der globalen Wirtschaft. Es sei nicht immer einfach, dieses Thema in die Öffentlichkeit zu bringen, jedoch scheinen die Konsumenten in Deutschland vermehrt auf die Herkunft der Produkte zu achten. „Nach meiner Wahrnehmung gibt es vermehrt Interesse daran, sich mit Menschenrechten in der globalen Wirtschaft zu befassen. In Deutschland sei besonders die Politik gefragt: Es existierten zwar arbeitsrechtliche Standards der Vereinten Nationen, diese müssten jedoch auch durchgesetzt werden. Ein Schritt in diese Richtung werde jedoch bald getan, die Bundesregierung möchte bis 2020 erreichen, dass 50 Prozent der deutschen Unternehmen mit mehr als 500 Arbeitnehmern Nachweise über die Einhaltung internationaler Menschenrechtsstandards geben.

Von Max Brasch

Regional Innovationspreis Göttingen - Jugendhaus wird Nachbarschaftszentrum

Mehr als eine Idee!“ – unter diesem Motto steht der Innovationspreis 2018 des Landkreises. Das Tageblatt stellt die Teilnehmer und deren Innovationen vor. Heute: Verein Jugendhilfe Göttingen.

28.08.2018

Mit der gemeinnützigen Life Science Factory will der Pharma- und Labor-Zulieferer Sartorius künftig in Göttingen Firmenneugründungen fördern und Gründer aus dem Life-Science-Bereich anziehen.

28.08.2018

Die Auszubildenden des Northeimer Wellpappen-Herstellers Thimm gründen ein Start-up-Unternehmen. Bei der Abschlussveranstaltung der Orientierungsphase haben die Jugendlichen ihr Projekt vorgestellt.

27.08.2018