Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Mut zur Bewerbung
Nachrichten Wirtschaft Regional Mut zur Bewerbung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 09.03.2018
Vorstellungstraining für Geflüchtete:, Studentin Anna Opiz stellt eine Gesprächssituation mit Flüchtling Nauras nach. Quelle: Eggers
Anzeige
Göttingen

Unter lautem Gelächter bemühte sich Schauspieler Shah Maqsoud zu Beginn der Veranstaltung mit ins Gesicht gezogener Kapuze und zerrissenen Bewerbungsunterlagen um einen Arbeitsplatz. Der überzogene Sketch sollte die 16 Teilnehmer in der Flüchtlingsunterkunft am Nonnenstieg auf unterhaltsame Weise ins Thema einführen: „Im November haben wir für „Tea Time International“ einen Sketch über die positiven und negativen Seiten eines Vorstellungsgesprächs eingeübt und eine Kollegin meinte wir könnten den doch auch hier spielen und gleichzeitig mit ernsthaften Vorbereitungen verbinden“, erklärte Ehrenamt Koordinatorin Annabel Konermann die Idee für den Workshop.

Zusammen mit acht ehrenamtlichen Trainern übten die Teilnehmer, jeweils in Dreiergruppen, Initiativbewerbungen und das „offizielle“ Vorstellungsgespräch. „Bewerben und Vorstellen sind Schlüsselqualifikationen für alle Menschen, aber gerade den Flüchtlingen hilft es: Eine Arbeit zu haben, hilft sich zu integrieren“, sagte Trainerin Dorothea Morick, Sozialpädagogin an der BBS am Ritterplan.

Anhand eines Leitfadens, den jeder Teilnehmer am Ende der Veranstaltung mit nach Hause nehmen konnte, wurden Fragen wie „Was ziehe ich an“ und „Wie stelle ich mich vor“ in Rollenspielen geübt. Teilnehmer Nauras ist seit zwei Jahren in Deutschland und möchte dieses Jahr eine Ausbildung als Physiotherapeut anfangen. Zusammen mit Mohammed, der in Ägypten nicht nur sein Bachelor und Master, sondern auch seinen Doktor in Sportmarketing gemacht hat, übte der Syrer seine Interessen verständlich auszudrücken. Trainerin und Marketing-Studentin Anna Opiz half ihnen dabei und erklärte, welche Fragen sie zu erwarten haben, was mit Stärken und Schwächen gemeint ist und das es gut ist, sich vorher über das Unternehmen im Internet zu informieren. Weitere wichtige Punkte waren die Frage nach dem Personalleiter und sich selbst nicht kleiner machen als man ist: „Du warst nicht nur Verkäufer. Du hast die Regale kontrolliert, Bestellung gemacht, die Kasse geführt, du hast alles gemacht“, ermutigte Konermann Teilnehmer Sinan beim Rollenspiel.

„Viele Flüchtlinge haben Angst davor, einfach so in Betriebe zu gehen und sich vorzustellen. Insbesondere da seit zweieinhalb Jahren nichts mehr gilt, was nicht zertifiziert ist, das ist schade. Wir wollen ihnen neuen Mut machen, sich zu bewerben“, sagte Konermann, die selbst als Trainerin Tipps gab. „Es geht darum sie mental zu bestärken. Viele bringen Fertig- und Fähigkeiten mit, und Zertifikate kann man nachholen“, betonte Betreuerin Naoual Ghafari. Gerd Rappenecker, Geschäftsführer der Stadtwerke Göttingen, wünscht sich mehr Flexibilität am deutschen Arbeitsmarkt: „Die Lebensqualitäten und Erfahrungen müssen mit einbezogen werden.“ Er selbst lehrte seine Teilnehmer, dass manchmal Höflichkeit und Respekt wichtiger sein können als der Inhalt eines Gesprächs. Sie sollten darauf achten, immer allen Beteiligten die Hand zu schütteln und „Auf Wiedersehen“ statt „Mach’s gut“ zu sagen.

Von Madita Eggers

Die Agentur für Arbeit Göttingen veranstaltet am Donnerstag, 15. März, eine Helferbörse, bei der rund 20 Göttinger Betriebe um Mitarbeiter im Helferbereich werben. Beginn im Berufsinformationszentrum der Agentur, Bahnhofsallee 5, ist um 13.30 Uhr.

05.03.2018
Regional Hotel-Neubau am Groner Tor - Freigeist Göttingen öffnet am 1. Juli

Die Bauarbeiten des neuen Hotels am Groner Tor sind kurz vor dem Abschluss. Am Sonntag, 1. Juli, wird das Freigeist Göttingen eröffnet. Buchungen sind ab sofort möglich, teilte Marketing-Direktorin Ina ten Doornkaat von der Holdinggesellschaft „Freigeist & Friends“ mit.

03.03.2018

Zwei Wochen lang ist der Aldi-Markt in Rosdorf von 16 Auszubildenden geführt worden. Die Besten aus zwei Jahrgängen übernahmen dabei die Verantwortung für alle Bereiche – von der Personalplanung über die Warendisposition bis zum Ablauf im Verkauf.

06.03.2018