Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Wandel in der Bestattung: Mehr Urnen als Särge
Nachrichten Wirtschaft Regional Wandel in der Bestattung: Mehr Urnen als Särge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 17.12.2012
In neuen Betriebsräumen: Novis-Inhaberin Martina Rosentreter mit Mitarbeiter Gerald Loyal.
In neuen Betriebsräumen: Novis-Inhaberin Martina Rosentreter mit Mitarbeiter Gerald Loyal. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

„Urnengräber sind pflegeleichter“, berichtet die Bestatterin. Das wüssten die Angehörigen, die heute oft in anderen Städten lebten, zu schätzen. Der Siegeszug der Urnen habe auch mit der verstärkten Nachfrage nach Beisetzungen in Friedwäldern zu tun.

Seit dem Umzug steht Rosentreter mit 110 Quadratmetern fast doppelt so viel Fläche zur Verfügung in der Johannisstraße. Sie verfügt nun über drei Räume. Verbessert hat sich auch die Erreichbarkeit. Die Friedrichstraße liegt nicht in der Fußgängerzone. Ab 2013 wird die Unternehmerin neben den öffentlichen auch eigene Parkplätze vor der Haustür haben.

Rosentreter, die Biologie studiert hat und einen Mitarbeiter beschäftigt, machte sich im November 1997 nach der Familienphase als Bestatterin selbstständig. Novis ist ein Franchise-System.

„Bestatter waren früher meist im Hauptberuf Tischler“, erzählt sie. Das Berufsbild habe sich aber mit den Jahren immer mehr in Richtung Dienstleister entwickelt, der sich auch um die Abmeldung von Renten und Versicherungen kümmere, Karten drucke und die Trauerfeier ausrichte. Der schärfste Wettbewerb komme heute nicht so sehr von anderen mittelständischen Bestattern, sondern von Discountern im Internet. Sie ließen die Leichen abholen und zur Verbrennung nach Osteuropa transportieren.

Von Michael Caspar