Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „business4school“: Schüler verfolgen Seebrücke-Debatte im Plenum
Nachrichten Wirtschaft Regional „business4school“: Schüler verfolgen Seebrücke-Debatte im Plenum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:09 24.09.2019
Landtagspräsidentein Gabriele Andretta (SPD) hat Schüler des Projekts „business4school“ im Parlamentsgebäude in Hannover empfangen. Quelle: r
Anzeige
Göttingen/Hannover

Unter anderem verfolgten die Jugendlichen eine Debatte im Plenum – das Thema: die direkte Aufnahme von „Mittelmeer-Flüchtlingen“ in Niedersachsen. Und sie diskutierten mit einem Abgeordneten über die Parlamentsarbeit.

„Der Einblick in die politische Arbeit auf Ebene des Landes war für unsere Schüler eine wichtige Ergänzung zu unserem aktuellen Kursus Wirtschaft in Staat und Gesellschaft“, sagte Ulrich Herfurth, der Organisator von „busi-ness4school“. Die Jugendlichen würden erfahren, dass politische Entscheidungen „in der Regel einen wirtschaftlichen Hintergrund haben“.

Anzeige

Politische Arbeit, Banken und Energie Themen des aktuellen Semesters

Politische Arbeit auf Landesebene ist nur ein Thema des Programms „business4school“. Weitere Themen im aktuellen Semester seien Gesamtwirtschaft, Banken und Finanzwesen, Infrastruktur und Energie. Im Januar werden die Teilnehmer an einem Projekttag im „Government Game“ Krisenmanagement für eine Region kennenlernen, so Herfurth. Sie sollen in diesem Parlamentsspiel eine Debatte zu einem neuen Sicherheitsgesetz durchspielen.

„Business4school“ sei ein Programm zur Vermittlung von Wirtschaftswissen für Schüler – „als Verbraucher, im Unternehmen, in Staat und Gesellschaft und global“, so Herfurth. Das Projekt sei 2014 von den Lions Clubs in Göttingen initiiert worden und werde in Kooperation mit dem Verband Die Familienunternehmer , den Industrie- und Handelskammern, den Hochschulen in der Region und den Wirtschaftsfördereinrichtungen getragen. Inhalte und Programm seien „gemeinsam in enger Zusammenarbeit mit den Gymnasien und Gesamtschulen entwickelt“ worden und „werden in der Arbeitsgruppe Schule-Wirtschaft weiter ausge-staltet. „Business4school“ gibt es inzwischen in Göttingen, Braunschweig und Hannover.

Von Stefan Kirchhoff