Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Wenker verliert Wahl um Präsidentenamt
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Wenker verliert Wahl um Präsidentenamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 30.05.2019
Musste bei der Wahl für das Präsidentenamt bei der Bundesärztekammer eine Niederlage hinnehmen: Martina Wenker. Quelle: Guido Kirchner/dpa
Anzeige
Münster

Die niedersächsische Ärztekammerpräsidentin Martina Wenker hat die Wahl um das Präsidentenamt bei der Bundesärztekammer verloren. Sie konnte sich am Donnerstag beim Deutschen Ärztetag in Münster nicht gegen Klaus Reinhardt aus Bielefeld durchsetzen. Wenker erhielt im dritten Wahlgang 121 Stimmen – Reinhardt hingegen bekam 124. „Ich gratuliere Dr. Reinhardt herzlich zur Wahl und freue mich auf die Zusammenarbeit im Vorstand der Bundesärztekammer“, sagte Wenker nach der Wahl. Sie ist Vizepräsidentin der Bundesärztekammer. Reinhardt ist nun Nachfolger von Frank Ulrich Montgomery, der acht Jahre an der Spitze der obersten Ärztevertretung auf Bundesebene gestanden und sich für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung gestellt hatte. Die Amtszeit des 59 Jahre alten Allgemeinmediziners beträgt vier Jahre.

Von dpa/HAZ