Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Volkswagen verlängert Produktionsstopp um vier Tage
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Volkswagen verlängert Produktionsstopp um vier Tage
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:48 26.03.2020
Pause wird verlängert: VW verlängert den Produktionsstopp wegen des Coronavirus um weitere vier Tage. (Symbolbild) Quelle: Christophe Gateau/dpa
Anzeige
Wolfsburg

Volkswagen verlängert die zweiwöchige Produktionsunterbrechung wegen der Corona-Epidemie in den deutschen Werken um weitere vier Arbeitstage. Grund sei die anhaltend sinkende Nachfrage nach Fahrzeugen und die Herausforderungen in der Lieferkette, teilte der Autobauer am Donnerstagabend mit. Insgesamt werde damit für rund 80 000 VW-Mitarbeiter eine Verlängerung der Kurzarbeit beantragt. Es sei geplant, die Kurzarbeit mit der Nachtschicht vom 9. April auf den 10. April enden zu lassen.

Betroffen sind die Werke in Dresden, Emden, Osnabrück, Wolfsburg, Zwickau und von Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover sowie die Werke der Volkswagen Konzern Komponente in Braunschweig, Kassel, Salzgitter, Chemnitz, Hannover Komponente und die deutschen Werke der Sitech. Gleichzeitig bereite sich das Unternehmen intensiv auf die Wiederaufnahme der Produktion vor, bei der der Schutz der Mitarbeiter noch einmal deutlich verstärkt werden soll, hieß es.

Lesen Sie auch

Kurzarbeit für 80.000 VW-Mitarbeiter

Von RND/dpa

Die weltweite Ausbreitung des Coronavirus geht auch an der Weltwirtschaft nicht spurlos vorbei. Auf den Aktienmärkten herrschte Unruhe, als auch der Dax einbrach. Nun steigt er seit zwei Wochen erstmals wieder über 10.000 Punkte.

18:27 Uhr

Die Nutzfahrzeug-Tochter von Volkswagen hat sich für 2020 viel vorgenommen. Neue Modelle sind geplant, die Kooperation mit Ford soll vertieft werden. Doch über allem schweben auch hier die Unsicherheiten der Viruskrise. Wann geht die Produktion weiter?

16:34 Uhr

Die Welt braucht zur Zeit mehr Beatmungsgeräte und weniger neue Autos. Warum nicht einfach die Produktion umstellen? Weil es alles andere als einfach ist - und in der Medizintechnik besonders hohe Sicherheitsstandards gelten.

16:00 Uhr