Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Deutsches Handwerk rechnet für 2010 mit Umsatzminus
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Deutsches Handwerk rechnet für 2010 mit Umsatzminus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 17.11.2009
Anzeige

Der Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) geht davon aus, dass angesichts der leichten Erholung und der sich verbessernden Zukunftsaussichten die Beschäftigtenzahl 2010 nicht oder nur geringfügig zurückgehen wird. Bei den Umsätzen werde im kommenden Jahr vor allem das Kraftfahrzeuggewerbe aufgrund stark sinkender Zulassungszahlen Einbußen hinnehmen müssen, was sich auf den Gesamtumsatz im Handwerk auswirken werde. Im Baugewerbe könne sich die Erholung weiter auf öffentlichen Aufträgen stützen.

Für 2009 hat der Verband seine Prognose etwas zurückgenommen. „Für das Gesamtjahr betrachtet werden wir unsere vergleichsweise optimistische Prognose von rund zwei Prozent Umsatzrückgang nicht ganz halten können“, sagte Schleyer. Trotz der derzeitigen konjunkturellen Belebung könnten die Einbrüche aus dem ersten Halbjahr nicht ausreichend ausgeglichen werden. Vor allem die exportabhängigen Zulieferbetriebe hätten erhebliche Einbußen zu verzeichnen. Der ZDH rechnet für 2009 mit einem Beschäftigungsabbau in den Betrieben des Handwerks von rund 40 000 Stellen aus im Vergleich zum Vorjahr. Das sei ein Minus von 0,8 Prozent.

ddp

Die Lufthansa will stärker gegen die Konkurrenz durch Billigflieger ankämpfen - und dafür deren Konzepte kopieren. Deutschlands größte Airline müsse produktiver arbeiten und wolle „durch günstige Preise zusätzliche Märkte schaffen“, sagte Vize-Konzernchef Christoph Franz.

17.11.2009

Die Quelle-Call-Center in Cottbus und Emden sind an die Unternehmensgruppe walter services aus Ettlingen verkauft worden. Wie die Insolvenzverwaltung des Versandhauses mitteilte, werden sie zum Jahreswechsel übernommen.

17.11.2009

Die Wirtschaftskrise hinterlässt deutliche Spuren: 1,2 Millionen Arbeitsplätze sind in der deutschen Industrie seit Jahresbeginn vernichtet worden.

17.11.2009