Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Erneute Technik-Probleme: Boeing 737 Max muss notlanden
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Erneute Technik-Probleme: Boeing 737 Max muss notlanden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:25 27.03.2019
Eine Boeing 737 Max von Southwest Airlines (Symbolfoto). Quelle: Matt Hartman/AP
Orlando

Eine Boeing vom Flugzeugtyp 737 Max hat in Orlando notlanden müssen. Das berichten unter anderem die US-Sender Fox News und CNBC auf ihren Webseiten. Demnach hatte sich der Zwischenfall mit der Maschine von Southwest Airlines kurz nach dem Start am Nachmittag (Ortszeit) ereignet.

Die US-Luftfahrtbehörde FAA habe erklärt, die Maschine habe ein Problem mit dem Motor gehabt. An Bord befanden sich keine Passagiere, sondern nur der Pilot und sein Copilot.

Hintergrund ist das von der FAA erlassene Flugverbot, nachdem zwei Maschinen des Typs innerhalb kurzer Zeit abgestürzt waren. Ein Flugverbot gilt auch in Europa und weiteren Ländern.

Um sie an andere Flughäfen zu bringen, dürfen die Maschinen aber dennoch fliegen – allerdings ohne Passagiere. Southwest Airlines bringt gerade seine 737 Max nach Kalifornien, wo sie zunächst in einem Hangar bleiben sollen.

Die FAA erklärte laut CNBC, dass sie den Vorfall untersuchen wolle und dass der Vorfall nichts mit den Software-Problemen zu tun habe, die im Zusammenhang mit den Abstürzen und dem daraus resultierenden Flugverbot stehen.

Von RND/das

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Weltweit Kommentar zu LPKF - Klein und verwundbar

Der Garbsener Laserspezialist hat Glück in der Krise. Der Großaktionär unterstützt die Sanierung und erhöht damit die Aussichten auf einen Erfolg, meint unser Kommentator.

26.03.2019

Bei Ford Europa läuft es nicht rund. Zuletzt gab es rote Zahlen, die Zentrale in den USA ist unzufrieden mit ihrer Tochterfirma. Nun sollen in Köln 3800 Stellen wegfallen.

26.03.2019

Selbstfahrende Autos und Busse sind ein großes Thema in der Politik und Wirtschaft. Auch im Nahverkehr sollen sie autonomen Fahrzeuge für mehr Sicherheit und ein besseres Verbindungsnetz sorgen. Die Stadt Monheim probiert es im Linienverkehr aus.

26.03.2019