Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit GM will Opel straffer organisieren
Nachrichten Wirtschaft Weltweit GM will Opel straffer organisieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:41 25.11.2009
GM-Europa-Chef Nick Reilly plant, in Europa 9500 Opel-Jobs abzubauen. Quelle: ddp
Anzeige

Reilly bekräftigte die Bedeutung von Rüsselsheim mit dem technischen Entwicklungszentrum: Wie wichtig der Standort für GM sei, zeige der geplante Umzug der Europa-Zentrale von Zürich an den Opel-Stammsitz, sagte er nach dem Treffen in Wiesbaden. Genaue Angaben zu einem möglichen Arbeitsplatzabbau in Rüsselsheim machte Reilly nicht. Er wiederholte lediglich, dass GM an allen Standorten in Europa bis zu 9500 Jobs streichen will. Das Sanierungskonzept für Opel will Reilly am Nachmittag den Arbeitnehmervertretern vorstellen.

Koch lobte noch einmal den Umzug der Europa-Zentrale nach Rüsselsheim. Dies sei ein wichtiges Signal für die Mitarbeiter, dass der Standort eine Zukunftsperspektive habe, sagte er. Der hessische Ministerpräsident äußerte die Hoffnung, dass ein Stellenabbau in Rüsselsheim ohne betriebsbedingte Kündigungen zu bewerkstelligen sei. Für die meisten Arbeitsplätze, die gestrichen werden sollten, gebe es schon entsprechende Absprachen wie etwa eine Frühverrentung, sagte er. Konkrete Zahlen nannte er allerdings nicht.

afp

Mehr zum Thema

Der Opel-Mutterkonzern General Motors hat Hoffnungen auf den Erhalt der deutschen Werke geweckt. GM-Europa-Chef Nick Reilly sprach sich am Dienstag für eine Zukunft der Opel-Standorte Bochum und Kaiserslautern aus, Einzelheiten zu einem möglichen Jobabbau nannte er jedoch nicht.

24.11.2009

Das Opel-Werk in Kaiserslautern soll nach dem Willen des US-Mutterkonzerns General Motors (GM) erhalten bleiben. Der Standort werde in Zukunft „eine wichtige Rolle für Opel spielen“

24.11.2009

Erleichterung in Bochum: Das dortige Opel-Werk soll nach den Worten des Europachefs von General Motors, Nick Reilly, erhalten bleiben.

24.11.2009

Der Opel-Mutterkonzern General Motors hat Hoffnungen auf den Erhalt der deutschen Werke geweckt. GM-Europa-Chef Nick Reilly sprach sich am Dienstag für eine Zukunft der Opel-Standorte Bochum und Kaiserslautern aus, Einzelheiten zu einem möglichen Jobabbau nannte er jedoch nicht.

24.11.2009

Der Verkauf der schwedischen General-Motors-Tochter Saab ist geplatzt. Die potenziellen Käufer um den exklusiven schwedischen Sportwagenbauer Koenigsegg hätten ihr Angebot zurückgezogen, teilte GM am Dienstag in Detroit mit.

24.11.2009

Ein halbes Jahr nach massiven Arbeitnehmerprotesten wird ein Werks des Reifenherstellers Continental in Frankreich Anfang kommenden Jahres endgültig geschlossen.

24.11.2009