Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit General Motors will Opel-Standort in Bochum erhalten
Nachrichten Wirtschaft Weltweit General Motors will Opel-Standort in Bochum erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 24.11.2009
Quelle: ddp
Anzeige

Das Werk Bochum werde „ein wichtiger Standort auch in Zukunft“ bleiben, sagte Reilly am Dienstag nach einem Treffen mit dem nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Jürgen Rüttgers (CDU) in Düsseldorf. Rüttgers zeigte sich erfreut, dass der Standort Bochum erhalten bleiben und auch langfristig eine Zukunft haben solle.

Reilly werde am Dienstag und Mittwoch auch mit den Ministerpräsidenten der drei weiteren Bundesländer mit Opel-Standorten reden, sagte Rüttgers. Bislang ist unklar, ob im Zuge des von GM geplanten Unternehmensumbaus alle Werke in Europa erhalten bleiben. Der US-Konzern will in den kommenden Tagen sein Konzept vorlegen. Die europäischen Staaten hatten sich am Montag bei einem Gipfeltreffen in Brüssel auf ein gemeinsames Vorgehen bei möglichen Staatshilfen für GM verständigt.

afp

Mehr zum Thema

Opel liegt bald wieder ganz in Händen von General Motors: Der US-Autokonzern will an diesem Dienstag die letzte Rate des staatlichen Überbrückungskredits zurückzahlen. Damit gehen die treuhänderisch verwalteten Firmenanteile wieder zurück an GM.

24.11.2009

In Brüssel hat das Treffen zur Zukunft des Autobauers Opel begonnen. Wirtschaftsstaatssekretär Jochen Homann, der für Deutschland an dem Treffen bei der EU-Kommission teilnimmt, sagte bei seiner Ankunft mit Blick auf mögliche Staatshilfen: „Wir beteiligen uns nicht an irgendeinem Wettlauf.“

23.11.2009

Mehrere EU-Staaten liefern sich einen Wettlauf um Arbeitsplatz- und Standortzusagen des US-Autokonzerns General Motors (GM).

Michael Grüter 22.11.2009

Opel liegt bald wieder ganz in Händen von General Motors: Der US-Autokonzern will an diesem Dienstag die letzte Rate des staatlichen Überbrückungskredits zurückzahlen. Damit gehen die treuhänderisch verwalteten Firmenanteile wieder zurück an GM.

24.11.2009

In der nächsten Woche sollen die VW-Aktionäre den Weg für eine Kapitalerhöhung und damit für die Porsche-Fusion freimachen. Die schärfste Kritik wird dann wohl aus den Wolfsburger Reihen selbst kommen.

Stefan Winter 23.11.2009

Die deutschen Manager misstrauen dem wirtschaftlichen Aufschwung: Nur 30 Prozent glauben an eine nachhaltige Erholung, wie eine Umfrage unter fast 1900 Unternehmen ergab.

23.11.2009