Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Immer mehr Banken tauschen Kreditkarten aus
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Immer mehr Banken tauschen Kreditkarten aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 16.11.2009
Von Albrecht Scheuermann
Von dem Austausch sind zehntausende Bankkunden betroffen. Quelle: ddp
Anzeige

Am Montag wurde bekannt, dass nun auch mehrere Tausend Kreditkarten des Lufthansa-Programms „Miles & More“, die über die DKB Bank ausgegeben wurden, ausgetauscht werden. In den vergangenen Wochen hatten bereits zahlreiche Institute Kunden angeschrieben, um ihnen einen Austausch der Kreditkarten ans Herz zu legen, darunter die Sparkasse Hannover. Betroffen sind offenbar Kreditkarten verschiedener Organisationen, allen voran Visa und Mastercard.

Eine Sprecherin von Visa Deutschland bestätigte, dass der Austausch mit Vorgängen in Spanien zusammenhängt. „Innerhalb unserer Sicherheitssysteme haben wir Anzeichen für Sicherheitsprobleme in Spanien erhalten.“ Details wollte die Visa-Sprecherin nicht nennen. „Zu Einzelheiten dürfen und können wir nichts sagen.“ Sie wollte auch nicht die Frage beantworten, ob es schon zu missbräuchlichen Belastungen von Kreditkartenkonten gekommen ist.

„Bei derartigen Vorfällen besteht unsere Rolle darin, die laufenden Untersuchungen zu unterstützen und die Ergebnisse unseren Mitgliedern mitzuteilen, die dann die notwendigen Maßnahmen zum Schutz der Karteninhaber ergreifen können“, erklärte die Kartenorganisation. „Wir beobachten weltweit Buchungen rund um die Uhr aufmerksam. In vielen Fällen entdecken wir oder die Bank einen Betrugsversuch, bevor es der Kunde merkt.“ Dann werde die Karte vorsorglich gesperrt, der Kunde erhalte eine neue Karte mit einer neuen Kartennummer. „Deswegen sind gestohlene Kreditkartendaten häufig schnell nutzlos“, erklärte Visa.

Die Karteninhaber, die nun zu einem Austausch aufgefordert werden, haben dem Vernehmen nach ihre Kreditkarte in den vergangenen Monaten in Spanien genutzt. Eine Sprecherin des Kartendienstleisters Pluscard in Saarbrücken betonte, dass es sich bei dem Austausch um eine reine Vorsichtsmaßnahme handele. Die Warnmeldungen von Visacard und Mastercard hätten den Deutschen Sparkassenverband jedoch veranlasst, allen deutschen Sparkassen einen Austausch der möglicherweise betroffenen Kreditkarten zu empfehlen. Pluscard ist für die Abwicklung zuständig. Die Kosten des Austauschs trägt in jedem Fall das ausgebende Institut.

Für die Kunden ist die Aktion kostenlos. Sie tragen auch nicht das Missbrauchsrisiko, sofern sie die Sicherheitsregeln befolgt haben. „Karteninhaber, die unschuldige Opfer von Betrug werden, bekommen ihr Geld zurück, entsprechend den Geschäftsbedingungen der jeweiligen Bank“, hieß es bei Visacard. Zu den Sicherheitsempfehlungen für Karteninhaber gehört es vor allem, regelmäßig die Bankauszüge zu überprüfen und bei Unregelmäßigkeiten sofort die Bank zu informieren. Zudem sollten Karteninhaber niemals sensible Daten preisgeben, wenn sie nicht von Banken, Händlern oder Visa dazu aufgefordert werden, wobei aber niemals nach der PIN gefragt wird. Zudem sollten Karteninhaber niemals ihre Bankdaten oder Zahlungskarteninformationen auf Plattformen wie zum Beispiel Facebook oder StudiVZ offenlegen.

Der US-Autobauer General Motors hat im dritten QUartal einen Verlust von fast 1,2 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet. In Detroit wertet man dies als positives Zeichen und denkt bereits wieder über einen Börsengang nach.

16.11.2009

Nach dem Aus für den Versandhändler Quelle haben Betriebsrat und Insolvenzverwaltung schwere Vorwürfe gegen die Quelle-Hausbank Valovis erhoben.

16.11.2009

Die Ministerpräsidenten der Bundesländer mit Opel-Standorten haben Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) wegen seiner Absage an staatliche Hilfen für General Motors kritisiert. Es sei „nicht akzeptabel, wenn die Bundesregierung aus Absprachen ausschert, die wir erst vor zehn Tagen getroffen haben."

16.11.2009