Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Hannover-Rück-Vorstand Gräber gestorben
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Hannover-Rück-Vorstand Gräber gestorben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 12.11.2018
Jürgen Gräber Quelle: Werner Bartsch
Hannover

Jürgen Gräber, langjähriges Vorstandsmitglied des weltweit viertgrößten Rückversicherers Hannover Rück, ist tot. Gräber sei bereits am 9. November im Alter von 62 Jahren plötzlich und völlig unerwartet gestorben, teilte das Unternehmen am Montag mit. „Die Nachricht über seinen unerwarteten Tod hat uns zutiefst erschüttert“, sagte Vorstandschef Ulrich Wallin. „Für mehr als 37 Jahre war die erfolgreiche Entwicklung der Hannover Rück eng mit Jürgen Gräbers Namen verbunden, deren treibende Kraft er war.“ Aufsichtsratschef Herbert Haas erklärte, man werde Gräbers „Verdienste und sein Engagement in dankbarer Erinnerung behalten“.

Gräber hatte nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften und einem Abschluss als Diplom-Ökonom 1981 seine berufliche Laufbahn bei der Hannover Rück begonnen. 1997 wurde er in den Vorstand berufen, dort war er zuletzt zuständig etwa für weltweite Vertragsrückversicherung, Naturkatastrophengeschäft sowie die Koordination des Geschäftsfelds Schaden-Rückversicherung.

Der Aufsichtsrat der Hannover Rück werde sich „zeitnah“ mit der Nachfolge befassen, teilte das Unternehmen mit.

Von Thomas Strünkelnberg

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schon im Mai 2017 hat das Bundeskartellamt das Oligopol fünf großer Unternehmen bei der Ablese von Wärme- und Wasserzählern angeprangert. Doch viel passiert ist seither nicht vonseiten der Bundesregierung.

12.11.2018

Zum Jahreswechsel plant die Deutsche Post eine Preissteigerung für den Standardbrief auf 80 Cent. Frank Appel, der Vorstandsvorsitzende der Post, nennt im Bild-Interview das erste Quartal 2019 als geplanten Zeitraum für die Erhöhung – trotz des vorläufigen Stopps durch die Bundesnetzagentur.

12.11.2018

Der Software-Gigant SAP tätigt den teuersten Zukauf seiner Geschichte. Der Deal soll im Rennen gegen einen großen Konkurrenten.

12.11.2018