Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Medienbericht: Volkswagen und Amazon wollen zusammenarbeiten
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Medienbericht: Volkswagen und Amazon wollen zusammenarbeiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:13 27.03.2019
Ein Volkswagen-Mitarbeiter arbeitet in der Gläsernen VW-Manufaktur an der Montage eines Volkswagen E-Golfs. Quelle: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa
Wolfsburg

Volkswagen und der Onlinekonzern Amazon arbeiten offenbar künftig an einem Cloudsystem, das die Arbeitsabläufe des Autobauers effizienter gestallten soll. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, soll die geplante „Industrie-Cloud“ die VW-Produktionsstätten und Lager digital miteinander verknüpfen und so die Produktivität in den Werken verbessern.

Eine entsprechenden Vereinbarung hätten Volkswagen-Chef Herbert Diess und Amazon-CEO Jeff Bezos laut der Zeitung bei der „Mars“-Konferenz in Palm Springs getroffen. Weitere Details sollen demnach bald bekannt gegeben werden.

Bereits in den vergangenen Monaten hatte Diess weitere Kooperationen angekündigt. So arbeiten die Wolfsburger im Bereich Nutzfahrzeuge künftig etwa gemeinsam mit US-Autobauer Ford. Im Zuge der digitalen Transformation entschied sich Volkswagen für eine Zusammenarbeit mit Microsoft.

Der Autobauer steht seit einiger Zeit unter Druck: Nachdem der Diesel-Skandal weitestgehend überwunden ist, belasten der US-Handelsstreit, die sinkende Nachfrage aus China und Konkurrenzdruck die Geschäftsprognosen.

Lesen Sie hier: Herbert Diess im Interview: „Der Systemwechsel wird in Deutschland unterschätzt“

Von RND/mkr

Boeing kommt nicht zur Ruhe: Wegen Technikproblemen musste eine Maschine des Krisenfliegers 737 Max in Orlando notlanden. Die Ursache ist diesmal aber eine andere als bei den abgestürzten Maschinen.

27.03.2019
Weltweit Kommentar zu LPKF - Klein und verwundbar

Der Garbsener Laserspezialist hat Glück in der Krise. Der Großaktionär unterstützt die Sanierung und erhöht damit die Aussichten auf einen Erfolg, meint unser Kommentator.

26.03.2019

Bei Ford Europa läuft es nicht rund. Zuletzt gab es rote Zahlen, die Zentrale in den USA ist unzufrieden mit ihrer Tochterfirma. Nun sollen in Köln 3800 Stellen wegfallen.

26.03.2019