Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Opel-Treffen in Brüssel begonnen
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Opel-Treffen in Brüssel begonnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:30 23.11.2009
„Wir beteiligen uns nicht an irgendeinem Wettlauf.“ Wirtschaftsstaatssekretär Jochen Homann Quelle: ddp
Anzeige

Neben Vertretern der Mitgliedsstaaten erwartet Industriekommissar Günter Verheugen auch den Europachef des Opel-Mutterkonzerns General Motors (GM), Nick Reilly. Verheugen zufolge soll das Treffen dem Informationsaustausch und der Koordinierung nationaler Maßnahmen dienen. Aller Voraussicht nach wird Wettbewerbskommissarin Neelie Kroes noch einmal deutlich machen, unter welchen Bedingungen staatliche Hilfen für Opel und die Schwestermarke Vauxhall nach EU-Recht verboten sind.

Laut „Spiegel“ haben Belgien, Großbritannien und Spanien GM jeweils mehrere hundert Millionen Euro Hilfen in Aussicht gestellt. Der Regierungschef der belgischen Provinz Flandern, Kris Peeters, sagte bei seiner Ankunft bei dem Gipfeltreffen, dass die bereits früher in Aussicht gestellten bis zu 500 Millionen Euro Staatshilfen weiter „auf dem Tisch liegen“. Darüber sei aber eine Diskussion mit Deutschland denkbar. Aus Großbritannien und Spanien wurden die zuständigen Staatssekretäre erwartet.

AFP

Das Firmenlogo, das gelbe M, werde künftig vor grünem Hintergrund leuchten, kündigte der stellvertretende Deutschlandchef der Fastfoodkette, Holger Beeck, in der „Financial Times Deutschland“ an.

23.11.2009

Die Beschäftigten der Telekom erwartet ein weiterer Stellenabbau. „Der Personalumbau im Unternehmen muss weitergehen“, sagte Telekom-Chef René Obermann. Die Telekom baute in den vergangenen Jahren im Schnitt 10.000 Jobs pro Jahr ab.

23.11.2009

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hat die europäischen Staaten mit Opel-Standort vor der Zusage staatlicher Hilfen an den Mutterkonzern General Motors (GM) gewarnt. Wer staatliche Unterstützung unter der Bedingung der Standortsicherung gebe, verstoße gegen europäisches Recht.

23.11.2009