Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Rossmann wird größter Aktionär bei Deutscher Beteiligungs AG
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Rossmann wird größter Aktionär bei Deutscher Beteiligungs AG
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:15 23.11.2010
Drogerieunternehmer Dirk Rossmann
Drogerieunternehmer Dirk Rossmann Quelle: Rainer Dröse
Anzeige

Drogeriegründer Dirk Rossmann verstärkt sein Engagement als Finanzinvestor. Der Unternehmer hat seinen Anteil an der Deutschen Beteiligungs AG (DBAG) auf 20,1 Prozent ausgebaut und ist damit mit Abstand größter Aktionär bei der früheren Beteiligungstochter der Deutschen Bank, die heute im Kleinwerteindex S-Dax der Deutschen Börse notiert ist.

Wie aus einer Pflichtmitteilung hervorgeht, will Rossmann in den kommenden Monaten weitere Anteile hinzukaufen und wohl auch ein Aufsichtsratsmitglied stellen. „Wir begrüßen, dass sich ein sehr erfolgreicher Familienunternehmer an unserer Gesellschaft als Ankeraktionär beteiligt hat“, sagte DBAG-Chef Wilken von Hodenberg. Rossmann hatte sein Geschäft einst selbst mit der Unterstützung von Beteiligungsmanagern groß gemacht. Hannover Finanz war über Jahrzehnte in Burgwedel beteiligt.

Vor zwei Jahren startete der Unternehmer mit einer 3-prozentigen Beteiligung bei der DBAG, zuletzt hielt er 10 Prozent und war bereits damit größter Aktionär. Mit dem abermals aufgestockten Paket kann auf Hauptversammlungen an dem Burgwedeler Unternehmer de facto kein Beschluss mehr vorbei getroffen werden. Die Frankfurter Firma sieht sich durch Rossmanns „langfristig orientierte Investition“ gestärkt.

Die DBAG verfügt über eine Vielzahl von Beteiligungen in unterschiedlichen Branchen. Dazu gehören etwa der Holzmaschinenbauer Homag, ein Anbieter von Sicherheitsdiensten für den Flugverkehr oder ein Hersteller von Komponenten für Kohlekraftwerke. Die DBAG investiert eigenes Geld und das befreundeter Investoren. In den ersten drei Quartalen hat die Gesellschaft einen Gewinn von 22 Millionen Euro eingefahren. Das Unternehmen kommt derzeit auf eine Marktkapitalisierung von rund 300 Millionen Euro wert, Rossmanns Anteil ist also 60 Millionen Euro wert.

Die Rossmann Beteiligungs GmbH, die auch den 60-prozentigen Anteil am Drogeriegeschäft hält, ist in den vergangenen Jahren stärker als Investor in Erscheinung getreten, etwa beim Pfälzer Kunststoffspezialisten Simona. Zudem gehören der Gesellschaft inzwischen gut 50 Handelsimmobilien, darunter das frühere Karstadt-Haus in Hameln.

Lars Ruzic