Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Symrise kauft für fast eine Milliarde Dollar zu
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Symrise kauft für fast eine Milliarde Dollar zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:35 01.02.2019
Die Symrise-Zentrale in Holzminden: „Integrierter Anbieter“ für Heimtiernahrung Quelle: Jan Merlin Friedrich
Anzeige
Hannover

Symrise will vom wachsenden Markt für Heimtiernahrung profitieren. Der Aromen- und Duftstoffhersteller aus Holzminden übernimmt für 900 Millionen Dollar die US-Firma ADF/IDF, einen der führenden Hersteller von Proteinen zum Beispiel für Hunde- und Katzenfutter. „Die Akquisition von ADF/IDF zahlt perfekt auf unsere Strategie ein, in schnell wachsende Geschäftsfelder mit hohen Margen zu expandieren“, sagte Symrise-Chef Heinz-Jürgen Bertram am Donnerstag. Es ist der zweitteuerste Zukauf in der Geschichte des niedersächsischen Konzerns.

Symrise war 2014 groß in den Heimtiermarkt eingestiegen. Damals übernahmen die Holzmindener für 1,3 Milliarden Euro das französische Unternehmen Diana, einen Anbieter von Aromen für Tiernahrung. ADF/IDF hingegen liefert Proteine, die vor allem aus Eiern und Hühnerfleisch gewonnen werden. Die Produktpaletten der beiden Firmen ergänzen sich also. Symrise werde dadurch „ein vollständig integrierter Anbieter“, heißt es in der Pressemitteilung. Diana und ADF/IDF hätten schon in der Vergangenheit eng zusammengearbeitet.

Hohe Margen

Die Amerikaner arbeiten hochprofitabel: Mit 470 Mitarbeitern erwirtschafteten sie zuletzt einen Jahresumsatz von 220 Millionen US-Dollar. Der Gewinn im operativen Geschäft – vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen – lag bei rund 50 Millionen Euro. Außerdem rechnet Symrise mit steigenden Umsätzen. Der Heimtiermarkt wachse um fünf bis sieben Prozent pro Jahr, und damit schneller als der Markt für Aromen, sagte ein Sprecher. Symrise könne die Produkte von ADF/IDF zudem künftig stärker in Märkten außerhalb von Nordamerika vermarkten.

Symrise ist nicht das einzige Unternehmen aus der Lebensmittelbranche, das vom wachsenden Geschäft mit Haustieren profitieren will: Der US-Amerikanische Mars-Konzern, der in erster Linie für den gleichnamigen Schokoriegel bekannt ist, stellt auch Tiernahrung her und übernahm in letzter Zeit auch eine Reihe von Tierkliniken.

Von Christian Wölbert