Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Nach tödlichem Unfall: So gefährlich sind Gabelstapler
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Nach tödlichem Unfall: So gefährlich sind Gabelstapler
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:27 10.04.2019
Mindestens 11000 Mal sind 2017 Beschäftigte bei Unfällen mit Staplern zu Schaden gekommen. Quelle: dpa
Ueckermünde

Bei einem Arbeitsunfall ist ein 43 Jahre alter Gabelstaplerfahrer auf dem Gelände einer Firma in Torgelow (Landkreis Vorpommern-Greifswald) gestorben. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Mann am Dienstag zusammen mit einem weiteren Gabelstaplerfahrer auf dem Betriebsgelände ein mehrere Meter langes und schweres Stahlrohr in eine Werkhalle transportieren.

Aus bisher ungeklärter Ursache stürzte das eine Fahrzeug um. Der 43-Jährige konnte sich nicht durch den Sprung vom Gabelstapler retten. Er wurde vom Dach des Gefährts am Kopf getroffen und starb noch an der Unfallstelle. Die Kriminalpolizei übernahm die weiteren Ermittlungen.

Nach Angaben der gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV), die für Arbeitsunfälle zuständig ist, sind derartige Unglücke keine Seltenheit. Etwa 11600 Mal seien 2017 Mitarbeiter in Betrieben wegen Gabelstaplern zu Schaden gekommen. Die Zahl ist seit Jahren etwa konstant.

Zwar sind Stapler-Unglücke im Vergleich zu anderen Betriebsunfällen vergleichsweise selten. „Aber diese Unfälle enden oft schwer oder gar tödlich“, betont Hans-Peter Kany, Leiter des DGUV-Fachbereichs Handel und Logistik. Insgesamt ereigneten sich der DGUV zufolge zuletzt aber weniger tödliche Unfälle mit Gabelstaplern. Lag der Wert 2010 noch bei 18, waren es 2017 noch drei.

Kein untypischer Unfall

Einem Bericht der Handwerkszeitung zufolge sind umkippende Stapler die fünfthäufigste Unfallart. Häufiger werden demnach aber Kollegen bei Rückwärtsfahrten angefahren, von kippender Last getroffen oder stürzen bei der Verladung von der Ladefläche ab. Die Arbeit auf einer für den Stapler ungeeigneten Arbeitsbühne ist die vierthäufigste Unfallursache.

Berufsgenossenschaften haben das Thema deshalb auf dem Schirm: Zwar seien in fast jedem Betrieb Gabelstapler ein unverzichtbares Transportmittel, heißt es bei der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM). Doch wo sich Fußgänger und Stapler Verkehrsbereiche teilen, könne es stets zu gefährlichen Situationen kommen.

Abseits der Vorschriften für den Fahrer und das Fahrzeug empfiehlt die BGHM auch allen anderen Kollegen, in Betrieben mit Gabelstaplern stets vorsichtig zu sein. Vor allem aufgrund des stark eingeschränkten Sichtfeldes der Fahrer sei ein aufmerksames Miteinander der Schlüssel zu einer sicheren Arbeitsumgebung, so die BGHM in einem Imagefilm.

Von RND/dpa/hö