Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Verkauf von GM-Tochter Saab ist geplatzt
Nachrichten Wirtschaft Weltweit Verkauf von GM-Tochter Saab ist geplatzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 24.11.2009
Quelle: AFP
Anzeige

Der Opel-Mutterkonzern zeigte sich über die Entscheidung „sehr enttäuscht“, Unternehmenschef Fritz Henderson bezeichnete die Absage der Käufer als „plötzlichen Kurswechsel“. Sein Konzern werde nun in den kommenden Tagen über das weitere Vorgehen mit Saab beraten.

Zu den Gründen für die Absage machte GM zunächst keine Angaben. Der 1947 gegründete Autobauer Saab hatte im Februar Insolvenz angemeldet. Der schwedische Luxus-Sportwagenbauer Koenigsegg wollte Saab kaufen und sanieren. Im September hatte Koenigsegg bekannt gegeben, dass sich der chinesische Autobauer BAIC an dem Geschäft beteiligen wolle, weil der Kaufinteressent alleine nicht genug Geld für die Kauf von Saab habe.

Der Sportwagenhersteller Koenigsegg wurde 1994 gegründet und stellt pro Jahr rund 20 Luxus-Autos her, die jeweils über eine Million Euro kosten. Koenigsegg selbst beschäftigt 45 Mitarbeiter. Saab beschäftigt in Schweden 3400 Mitarbeiter, bei Zulieferern sind weitere 12.000 Menschen tätig. Der Autobauer machte 2008 einen Verlust von drei Milliarden Kronen (293 Millionen Euro).

AFP

Ein halbes Jahr nach massiven Arbeitnehmerprotesten wird ein Werks des Reifenherstellers Continental in Frankreich Anfang kommenden Jahres endgültig geschlossen.

24.11.2009

Das Opel-Werk in Kaiserslautern soll nach dem Willen des US-Mutterkonzerns General Motors (GM) erhalten bleiben. Der Standort werde in Zukunft „eine wichtige Rolle für Opel spielen“

24.11.2009

Die deutsche Wirtschaft erholt sich schneller als erwartet: Im dritten Quartal wuchs das Bruttoinlandsprodukt um 0,7 Prozent gegenüber dem Vorquartal, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte.

24.11.2009