Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wissen Australia Day: Was hat es mit dem Nationalfeiertag Australiens auf sich?
Nachrichten Wissen Australia Day: Was hat es mit dem Nationalfeiertag Australiens auf sich?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:47 25.01.2019
Die australische Nationalflagge weht am Australia Day im Wind. Oben links befindet sich der "Union Jack", die britische Flagge als Zeichen der Zugehörigkeit zum britischen Empire. Australien war ursprünglich Heimat der Aborigines. Am 26. Januar 1788 wurde der Kontinent von den Briten für sich beansprucht um daraus eine Strafkolonie zu machen. Der Tag markiert den heutigen Nationalfeiertag für alle Australier. Quelle: Pixabay
Anzeige
Hannover

Beim Australia Day geht es vor allem darum, seinen Stolz, Autralier zu sein, zu feiern und an die Geschichte Australiens zu gedenken. Doch was heißt das genau und warum wurde in den vergangenen Jahren in heftigen Debatten darüber gestritten, ob es den Autralia Day in dieser Form weiter geben sollte?

Wann ist der Australia Day?

Das offizielle Datum für den Australia Day ist der 26. Januar. Ein historisches Datum, denn am 26. Januar 1788 ging Captain Arthur Philipp mit seiner Crew in der kleinen Bucht im Port Jackson von Sydney an Land und hisste die britische Flagge.

Dies markiert den Start der britischen Kolonisierung des australischen Kontinents. Die Flotte aus 11 Schiffen, genannt First Fleet, war am 13. Mai 1787 in See gestochen um eine britische Strafkolonie zu gründen. Und so feiern Befürworter bis heute den Australia Day als den Tag, an dem die große Nation im Down Under geboren wurde.

Was ist der Australia Day und wie feiern ihn die Australier?

Den Australia Day feiern die patriotischen Australier ausgiebig mit Strandpartys, Paraden, Sportveranstaltungen, Festivals und Konzerten.

So sammeln sich tausende Menschen an der Promenade des Sydney Harbour um sich die Australia Day Regatta anzuschauen. Während des Australia Day ist häufig die Parole “Aussie, Aussie, Aussie, Oi, Oi, Oi” zu hören.

Am Abend wird der Australia Day mit einem abschließenden Feuerwerk gekrönt. Das größte Feuerwerk wird in Perth gezündet, wo sich auch die größte Veranstaltung abspielt. An den Ufern des Swan Rivers finden sich rund ein Drittel der Einwohner aus Perth zusammen, um ihren Nationaltag zu feiern.

Mehr Infos zum Australia Day

Kritik und Debatten um den Australia Day

Gegner des Australia Day üben seit Jahren Kritik an dem Feiertag. Für Ureinwohner etwa war die Invasion der Briten unrechtmäßig. So stehe der 26. Januar 1788 in Verbindung mit Ausrottung, Enteignung und Unterdrückung. Für die Gegner liefert der Australia Day keinen Anlass zum Feiern.

Während die eine Gegner-Gruppe unter dem Hashtag #ChangetheDate fordert, den Nationalfeiertag auf ein anderes Datum zu verlegen, organisieren sich andere Gegner unter dem Hashtag #FucktheDate und fordern, dass der Australia Day ganz abgeschafft werden soll.

Aboriginal People haben bereits im Jahr 1938 die Aboriginal Organisation gegründet und nannten den 26. Januar „Day of Mourning” – „Tag der Trauer“.

Wer gerne mehr über die Kritik des Australia Day am 26. Januar erfahren möchte, kann sich auf verschiedenen Veranstaltungen auf Facebook informieren:

Melbourne: https://www.facebook.com/events/316014045576431/

Sydney: https://www.facebook.com/events/391724361255983/

Canberra: https://www.facebook.com/events/341298233046877/

Perth: https://www.facebook.com/events/518472918524250/

In Berlin lädt die Initiative „Gesellschaft für bedrohte Völker” zu einer Invasion Day-Aktion am Brandenburger Tor ein.

https://www.facebook.com/events/1883402881972734/

Australia Day und das Dschungelcamp Finale

In diesem Jahr fällt der Australia Day am 26. Januar auf den gleichen Tag, an dem auch das Finale des deutschen Dschungelcamps stattfindet.

Wird sich RTL vom Australia Day inspirieren lassen und eine besondere Festlichkeit vom nationalen Feiertag mit ins australische Dschungelcamp einbringen? Bisher ist jedenfalls noch nichts bekannt.

Von tr/RND

Bei den Feuerwehren mehren sich derzeit die Notrufe: Besorgte Tierfreunde berichten von festgefrorenen Enten oder Schwänen auf dem Eis. Diese Sorgen sind aber überflüssig, heißt es von den Tierschutzverbänden.

24.01.2019

Verbraucher, die eine Hotline-Nummer wählen, haben meist ein dringendes Anliegen. Künftig könnten Unternehmen ihre Stimme und Sprache analysieren lassen – für zielgerichtete Werbung.

24.01.2019

Wenn es draußen kalt ist, können auch Tiere frieren. Wir verraten Ihnen, wie Sie Hund, Katze und Co. vor Kälte und Frost schützen können.

24.01.2019