Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wissen Das wird beim Internationalen Anti-Diät-Tag am 6. Mai gefeiert
Nachrichten Wissen Das wird beim Internationalen Anti-Diät-Tag am 6. Mai gefeiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:01 17.04.2019
Am Anti-Diät-Tag wird ein Zeichen gegen falsche Schönheitsideale gesetzt. Quelle: Monique Wüstenhagen/dpa-tmn
Hannover

Der Internationale Anti-Diät-Tag hat seinen Ursprung im Jahre 1992: Damals gründete die britische Autorin Mary Evans Young die Anti-Diät-Kampagne „Diet Breaker“ (Diäten-Brecher). Sie selbst litt unter Magersucht und wollte mit der Kampagne darauf aufmerksam machen, dass Diäten und falsche Schönheitsideale der Anfang von lebensgefährlichen Essstörungen sein können.

Wie entstand der Internationale Anti-Diät-Tag?

Als dann ein 15-jähriges Mädchen Selbstmord beging, weil sie sich mit Kleidergröße 40 zu „dick“ fühlte, rief Young in einem Fernseh-Interview spontan den weltweit ersten Anti-Diät-Tag ins Leben. Am 6. Mai sollte er mit einem Picknick im Hyde-Park gefeiert werden. Aufgrund von Regen fand das Picknick allerdings in dem Wohnzimmer der Autorin statt.

Doch das verhinderte nicht, dass der Anti-Diät-Tag noch bis heute in Deutschland und vielen anderen Ländern gefeiert wird.

Den eigenen Körper lieben

Denn tatsächlich gehören die Essstörungen Anorexie und Bulimie zu den häufigsten chronischen Krankheiten im Kindes- und Jugendalter. Gerade zu Beginn der Neunziger hat die Anzahl der erkrankten Jungen und Mädchen stark zugenommen. Young und ihre Kampagne sehen einen möglichen Grund darin, dass in der heutigen Gesellschaft Schlanke für intelligent, sexy und flexibel gehalten werden. Dagegen hänge Übergewichtigen das Vorurteil an, unattraktiv und faul zu sein. Das könne dazu führen, dass dicke Menschen im sozialen und Arbeitsleben benachteiligt würden.

Mit dem Internationalen Anti-Diät-Tag sollen die heutigen Schönheitsideale hinterfragt werden. Es geht an diesem Tag darum, den eigenen Körper und die natürliche Vielfalt von Größen- und Gewichtsunterschieden zu würdigen. Mary Evans Young war selbst eine überzeugte Diäten-Abbrecherin und trat gegen die „Diskriminierung der Dicken“ auf die Straße.

Was wird am Anti-Diät-Tag gemacht?

Viele Frauen feiern diesen Tag, indem sie ihren Kleiderschrank sortieren und Kleider, die ihnen zu eng sind, spenden. Damit wollen sie sich von den Zwängen der Größen lösen. Außerdem werden an diesem Aktionstag alle Diätprodukte und -kochbücher entsorgt. Den Aktivisten geht es dabei um das Wohlfühlgewicht und nicht um das durch die Medien verbreitete Idealbild, das als nicht erfüllbar angesehen wird. Dazu treffen sie sich am Anti-Diät-Tag auch mit anderen Menschen, um gegen den Schlankheitswahn zu protestieren.

Keine Diäten, sondern gesund essen – hier finden Sie Tipps für richtige Ernährung:

Beim Essen geht es um Genuss und Muße

Die sieben goldenen Wahrheiten zur Ernährung

Von RND/sha

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wissenschaftler der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe in Hannover haben in der Antarktis den versteinerten Abdruck eines Saurierfußes entdeckt. Das Tier aus der Gruppe der Archosaurier lebte vor rund 200 Millionen Jahren

17.04.2019

Täglich eine Kapsel schlucken und schon viel besser denken können: Die Werbeversprechen sogenannter „Brainfood“-Produkte sind verführerisch. Doch wie viel Erfolg bringen die vermeintlichen Wundermittel wirklich?

17.04.2019

Die Aufnahmen, die der Mars Reconnaissance Orbiter von der Oberfläche des roten Planeten schickt, sind oft faszinierend. Passend zum Start der finalen „Game of Thrones“-Staffel veröffentlicht die Universität Arizona aber jetzt ein ganz besonderes Bild.

17.04.2019