Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wissen Google Doodle: Heute ist Frühlingsanfang 2019
Nachrichten Wissen Google Doodle: Heute ist Frühlingsanfang 2019
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 20.03.2019
Krokusse blühen auf einer Wiese. Der kalendarische Frühlingsanfang fällt auf der Nordhalbkugel auf den 20. März 2019. Quelle: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/ZB
Anzeige
Hannover

Weihnachten liegt noch gar nicht lange zurück, da meldet sich schon der Frühling. In vielen Regionen Deutschlands lassen warme Temperaturen und Sonnenschein die kalte Jahreszeit in Vergessenheit geraten. „Januar, Februar, März, April, die Jahresuhr steht niemals still“ - doch wann genau die so besungene Jahresuhr auf Frühling springt, verrät das bekannte Kinderlied nicht. Wir schon.

Google Doodle zum Frühlingsanfang 2019 – viele Versionen weltweit

Ein Blick auf Google verrät es bereits: Heute ist Frühlingsanfang. Während das Google Doodle hierzulande sehr blumig daherkommt, sieht es an anderen Orten auf der Welt anders aus. In Australien und Südafrika sehen die User beispielsweise ein herbstliches Bild, denn dort beginnt heute der astronomische Herbst.

In anderen Ländern wie Israel, Pakistan, Usbekistan oder Kasachstan steht ebenfalls der Frühling im Fokus, denn dort wird heute Nouroz gefeiert, das persische Neujahrs- und Frühlingsfest.

Wie wird der Frühlingsanfang bestimmt?

Je nach Betrachtungsweise beginnt der Frühling in diesem Jahr am 1. oder am 20. März. Der Grund dafür sind zwei unterschiedliche Systeme, mit denen sich die einzelnen Jahreswechsel festlegen lassen.

Je nachdem, ob man von astronomischen oder meteorologischen Jahreszeiten spricht, ergeben sich unterschiedliche Anfänge und Enden von Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Darüber hinaus lässt sich aber zum Beispiel auch der Entwicklungsstand der Natur nutzen, um die sogenannten phänologischen Jahreszeiten zu bestimmen.

Lesen Sie auch:
Balkonpflanzen im Frühling: Diese Frühblüher vertragen Frost

Astronomischer Frühlingsanfang

Die astronomischen Jahreszeiten richten sich nach dem Stand der Sonne zur Erde. Dafür wird die angenommene jährliche Bahn der Sonne vom Erdmittelpunkt aus betrachtet und in die vier Abschnitte „Frühlings-Tag-und-Nacht-Gleiche“, „Sommersonnenwende“, „Herbst-Tag-und-Nacht-Gleiche“ und „Wintersonnenwende“ unterteilt. Die Abschnitte bilden also die Grundlage für die vier Jahreszeiten Frühling, Sommer, Herbst und Winter.

Entscheidend dafür, welche Jahreszeit an welchem geografischen Ort herrscht, sind der Winkel des Sonnenlichteinfalls und die Dauer der Bestrahlung. Auf der Nordhalbkugel herrscht demzufolge Frühling, während die Nordhälfte der Erde zunehmend von der Sonne beschienen wird. Umgekehrt herrscht auf der Südhalbkugel in dieser sonnenabgewandten Zeit Herbst.

Auch interessant:
Frühlingsgefühle: Wie die Hormone jetzt unseren Körper beeinflussen

Wann sind die nächsten Jahreszeitenwechsel?

Der astronomische Jahreswechsel richtet sich also nach messbaren Daten, aus denen sich Zeitspannen ergeben. Übertragen auf unser Kalendersystem lassen sich deshalb konkrete Daten bestimmen, an denen eine Jahreszeit endet und eine neue beginnt. Allerdings bedingt die Schaltregel, dass sich die jeweiligen Daten im Laufe der Jahrhunderte um einige Stunden und Tage nach vorne oder hinten verschieben.

Frühlingsanfang 2019: 20. März, 22.58 Uhr (Mitteleuropäische Zeit)

• Sommeranfang 2019: 21. Juni, 17.54 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit)

• Herbstanfang 2019: 23. September, 9.50 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit)

• Winteranfang 2019: 22. Dezember, 5.19 Uhr (Mitteleuropäische Zeit)

Frühlingsanfang 2020: 20. März, 4.49 Uhr (Mitteleuropäische Zeit)

• Sommeranfang 2020: 20. Juni, 23.43 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit)

• Herbstanfang 2020: 22. September, 15.30 Uhr (Mitteleuropäische Sommerzeit)

• Winteranfang 2020: 21. Dezember, 11.02 Uhr (Mitteleuropäische Zeit)

Meteorologischer Frühlingsanfang

Einfacher lassen sich da die meteorologischen Jahreswechsel bestimmen. Diesen sind nämlich jeweils drei fixe Monate im Jahr zugeordnet. Nach diesem System fällt der Frühlingsanfang immer auf den 1. März; Sommer beginnt am 1. Juni, Herbst am 1. September und Winter am 1. Dezember. Das meteorologische System eignet sich somit besser für die Erfassung statistischer Daten und zur Untersuchung von Wetterveränderungen.

Ob 1. oder 20. März, eines lässt sich weder vom meteorologischen noch vom astronomischen System mit Sicherheit bestimmen: das Wetter.

Lesen Sie hier:
Zeitumstellung 2019: Wann werden die Uhren auf Sommerzeit umgestellt?

Von RND/pf

Glückliche Menschen sind gesünder, leistungsfähiger und kreativer. Doch was macht glücklich? Forscher Karl-Heinz Ruckriegel erklärt, wie es um die wohl stärkste Emotion bestellt ist.

20.03.2019

Zweimal täglich Zähne putzen – diese alte Empfehlung zur Pflege der Zähne hat nach wie vor Bestand. Doch ob harte oder weiche Bürste – das kann jeder für sich entscheiden, sagt Zahnmediziner Prof. Elmar Hellwig.

20.03.2019

Der Erkältungstee mit Ringelblumen, Kamille und Holunder hilft dem Immunsystem wieder auf die Sprünge. Die drei Kräuter sind nützliche Heilpflanzen, die gut als Tee aufgebrüht werden können.

20.03.2019