Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wissen So bleibt der Kühlschrank im Sommer kühl
Nachrichten Wissen So bleibt der Kühlschrank im Sommer kühl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 03.07.2019
Das Lüftungsgitter an der Rückseite eines frei stehenden Kühlschranks sollte regelmäßig von Staub befreit werden. Sonst verbraucht das Gerät mehr Strom. Quelle: Franziska Gabbert/dpa-tmn
Anzeige
Hannover

Kühlschranke verbrauchen relativ viel Strom, schließlich gehören sie zu den wenigen Geräten im Haushalt, die pausenlos im Einsatz sind. Gerade im Sommer kommt noch mehr Arbeit auf sie zu – was aber nicht bedeuteten muss, dass sie auch mehr Energie verbrauchen. Mit dem richtigen Standort, der richtigen Nutzungsweise und einem Blick hinter das Gerät, lässt sich schon viel Energie sparen.

Wenn der Kühlschrank heiß läuft, könnten beispielsweise Verschmutzungen der Grund sein. Besonders verstopfte Lüftungsschlitze an der Rückseite des Gerätes, also solche die man selten sieht, müssen sauber sein, erläutert das Öko-Institut. Denn bei ansteigenden Raumtemperaturen kann der auf Hochtouren arbeitende Kühlschrank seine warme Abluft nicht mehr ausreichend ableiten. Der Rat: Die Schlitze regelmäßig säubern, etwa mit der Staubsaugerdüse oder einem kleinen Pinsel von Hand.

Im Sommer richtig mit der Kälte wirtschaften

Der Energieverbrauch des Kühlschranks an heißen Sommertagen lässt sich ebenfalls eindämmen, wenn man ihn an einen kühleren Standort im Raum stellt. Schlecht sind Plätze neben anderen Geräten, die Wärme abgeben, wie Herd, Wasch- oder Spülmaschine sowie die Heizung. Das Öko-Institut rät, direkte Sonneneinstrahlung durch das Fenster zu vermeiden. Insgesamt gilt: Je kühler der Raum, desto geringer bleibt der Energieverbrauch des Kühlschranks.

Häufiges Öffnen und Schließen des Kühlschranks führt zu Wärmeverlust, den das Gerät wieder ausgleichen muss und somit mehr Energie verbraucht. Also sollte man besonders im Sommer darauf achten, den Kühlschrank nicht unnötig zu öffnen. Auch einen zweiten Kühlschrank, beispielsweise nur für Getränke, hält die Verbraucherzentrale für unnötig. Denn auch der Kühlschrank strahle Wärme aus.

Lesen Sie hier:
Kühlschrank reinigen: Die besten Tipps und Hausmittel

Den Kühlschrank bei Hitze nicht kälter stellen

Wer bei hohen Temperaturen das Gefühl hat, der Kühlschrank müsse kälter gestellt werden als sonst, irrt sich. Zu kalte Kühlschränke verbrauchen nur mehr Strom – und sind bei Hitze nicht notwendig. Das Bundesumweltamt empfiehlt als optimale Kühlschranktemperatur sieben Grad – auch im Sommer. Mit einem Kühlschrank Thermometer können Sie die Temperatur permanent kontrollieren.

Erkennen lasse sich die Temperatur auch an den Lebensmitteln: Ist die Butter nicht streichfähig, ist es laut Öko-Institut im Kühlschrank zu kühl. Es sollte auch nicht zur Reifbildung im Gefrierteil kommen, denn das verringert die Kühlleistung und erhöht den Stromverbrauch.

Lediglich das Gefrierfach kann im Sommer runtergekühlt werden. Von empfohlenen -16 Grad, könne man im Sommer auf -18 Grad runterkühlen.

Nicht jedes Obst und Gemüse verträgt Kälte

Zitrusfrüchte und exotisches Obst, wie Ananas, Papaya, Mango oder Bananen können auf zu kalte Lagerung schlecht reagieren – die Banane zum Beispiel mit braunen Flecken. Zudem verliert sie ihr typisches Aroma. Andere Obstsorten reagieren mit Dellen, glasigen Flecken oder verschrumpelter Schale. Übrigens: Bananen sollten nicht zusammen mit Äpfeln aufbewahrt werden. Äpfel dünsten nämlich das Gas Ethylen aus, welches Bananen schneller reifen lässt.

Auch manche heimischen Sorten sollten nicht im Kühlschrank gelagert werden. Vor allem die, die viel Wasser enthalten: Tomaten, Paprika oder Gurken. Bei zu kalten Temperaturen trocknen sie aus. Stärkehaltiges Gemüse, beispielsweise Kartoffeln mögen zwar Temperaturen um acht Grad, doch man sollte sie besser im kühlen Keller bewahren, denn auch sie können austrocknen und ihr Aroma verlieren. Generell gilt bei frischem Obst und Gemüse: Möglichst schnell essen. Denn auch bei optimaler Kühlung lässt sich der Verlust von Vitaminen nicht verhindern, nur verlangsamen.

Lesen Sie auch:
So befüllen Sie den Kühlschrank richtig

Von RND/dpa/ame

Die Verschmutzung der Meere durch Plastik ist derzeit in aller Munde. Doch den Ozeanen droht noch eine weitere Gefahr: der globale Tiefseebergbau. Auch Deutschland ist bei dem potenziell lukrativen Geschäft dabei. Das geht aus einem Greenpeace-Report hervor, der dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt.

02.07.2019

Beim Auszug des Mieters ist die Wand mit Dübellöchern übersät und statt in neutralem Weiß strahlt sie nun in grellem Pink: Der Ärger ist vorprogrammiert. Doch nicht immer sind die Fälle so klar – denn vor allem Schönheitsreparaturen sorgen oft für Ärger. Worauf ist zu achten?

02.07.2019

US-Wissenschaftlern ist es erstmals gelungen, HIV aus dem Erbgut von Mäusen zu entfernen. Das gelang ihnen mithilfe einer medikamentösen Behandlungsstrategie und der Genschere CRISPR/Cas9. Ein wichtiger Schritt für die Suche nach einem Heilmittel.

02.07.2019