Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Wissen Zunehmende Leibesfülle kostet USA Milliarden
Nachrichten Wissen Zunehmende Leibesfülle kostet USA Milliarden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 28.07.2009
Der Anteil der krankhaft Übergewichtigen an der US-Bevölkerung  sei von 18,3 Prozent im Jahr 1998 auf 25 Prozent im Jahr 2006  gestiegen.
Der Anteil der krankhaft Übergewichtigen an der US-Bevölkerung sei von 18,3 Prozent im Jahr 1998 auf 25 Prozent im Jahr 2006 gestiegen. Quelle: Robyn Beck/AFP
Anzeige

So heißt in einer am Montag veröffentlichten Studie des US-Instituts Health Affairs.

Der Anteil der krankhaft Übergewichtigen an der US-Bevölkerung sei von 18,3 Prozent im Jahr 1998 auf 25 Prozent im Jahr 2006 gestiegen. Die Ausgaben für die dadurch verursachten Krankheiten stiegen im selben Zeitraum von 6,5 Prozent auf 9,1 Prozent aller Gesundheitsausgaben, hieß es in der Studie. Die durchschnittlichen Behandlungskosten für einen Übergewichtigen lägen 42 Prozent höher als für Normalgewichtige.

„Der Zusammenhang von zunehmendem Übergewicht und zunehmenden Gesundheitsausgaben ist unverkennbar“, resümiert Hauptautor Eric Finkelstein. „So lange die Rate der Übergewichtigen hoch ist, wird die Belastung für das Gesundheitswesen fortbestehen.“

AFP