Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Reisereporter Wissen Sie, was Ihnen hier blüht?
Reisereporter Wissen Sie, was Ihnen hier blüht?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:35 07.03.2009
Anzeige

Betörende Düfte, berauschende Farben: Bei ihren Gartenschauen legen sich die Bundesländer besonders ins Zeug. Gartenfans und Blumenliebhaber finden in diesem Jahr nicht nur bei der Bundesgartenschau in Schwerin Anregungen. Auch Brandenburg, Sachsen, Bayern, Baden-Württemberg sowie Ober- und Niederösterreich zeigen sich von in voller Blüte.

Schwerin: Schwimmende Wiese

Ein Muss für Botanikfans ist die Bundesgartenschau (Buga) in Schwerin, die vom 23. April bis zum 11. Oktober zu einem Spaziergang durch die Geschichte der Gartenkunst einlädt. Rund um das Schweriner Schloss gruppieren sich „Sieben Gärten“: Neben dem Schloss- und dem Burggarten sowie dem Garten am Marstall führt der Weg durch einen Ufer- und einen Naturgarten sowie einen „Garten des 21. Jahrhunderts“.

Ein Höhepunkt ist die „schwimmende Wiese“ – die 7600 Quadratmeter große, rechteckige Fläche, die von Seerosen umkränzt ist, scheint auf dem Wasser zu schweben.

Brandenburg: Mit Liebe und Reichtum

Die Landesgartenschau Brandenburgs erinnert unter dem Motto „Traumlandschaften einer Kurfürstin“ an Louise Henriette, die Frau des Großen Kurfürsten. Der Oranienburger Schlosspark galt im 17. Jahrhundert als einer der schönsten Parks des Landes, verwilderte aber mit der Zeit. Erst in den letzten Jahren erlebt das Gelände eine Renaissance und wurde nun mit dem „Neuen Park“ zu einer Einheit verknüpft. In 15 Gartenzimmern wurden Themen wie Liebe, Familie oder Reichtum künstlerisch umgesetzt.

Vom 25. April bis 18. Oktober sind zahlreiche Themenwochen geplant, die sich den zu Zeiten Louise Henriettes neuen Waren wie Kaffee, Tee, Früchten oder Gewürzen widmen: Bei Kaffee- und Tee-Zeremonien kann man sich mit den Trink- und Genusssitten verschiedener Länder vertraut machen oder sich von Schokolade verzaubern lassen.

Reichenbach: Seerosen im Pink Pool

Als „Sachsens grüne Mitte“ präsentiert sich vom 1. Mai bis 18. Oktober die Landesgartenschau in Reichenbach. In vier Arealen in unmittelbarer Nähe zur Innenstadt entsteht eine fast 14 Hektar umfassende „blühende Erlebnislandschaft“. Neben den üppigen Blumenbeeten und vielfältigen Themengärten gibt es eine Baumschau mit 60 exotischen Bäumen, den trendigen Seerosenteich „Pink Pool“ und verschiedene Künstlerwerkstätten zu entdecken.

Während Kleingärtner Tipps für ihren eigenen Garten bekommen, lernen Kinder und Jugendliche im Grünen Klassenzimmer von und mit der Natur. Spaß und Bewegung bieten ein Kletterwald, ein Wasserspielplatz sowie eine Skate- und Minigolfanlage.

Rechberghausen: Zum Quellenweg

Die 5500-Seelen-Gemeinde Rechberghausen bei Göppingen in Baden-Württemberg präsentiert in diesem Jahr ein sogenanntes „Grünprojekt“. Das Motto der Gartenschau: „Sommer – Blüten – Träume“. Vom 29. Mai bis 20. September sind Naturfreunde eingeladen zu einem Rundgang durch Bachauen, zu einem Irisgarten, zu Wasserspielen und zu einem Quellenweg. Auf einem Aussichtsturm haben die Besucher einen Blick über die Schwäbische Alb.

Rain: Wo Natur und Kultur sich treffen

Vom 29. Mai bis 23. August verwandelt sich das Städtchen Rain in Schwaben in ein Meer aus Blumen und Düften. Die bayerische Regionalgartenschau steht unter dem Motto „Wo Natur und Kultur sich treffen“. Ein vier Kilometer langer Rundweg führt die Besucher nicht nur entlang der Hauptstraße mit ihrem schmucken Rokoko-Rathaus, sondern auch durch die parkähnlich angelegten Wallgärten des Schlosses bis zu einem Naturlehrgarten.

Rain ist außerdem Stammsitz der Gartencenter-Firma Dehner, die sich mit einem „Blumenpark“ präsentiert: Das knapp drei Hektar große Gelände umfasst einen japanischen Garten sowie Biotope, Wasserfälle und Seerosenteiche. Kulturelle Akzente setzen neben verschiedenen Konzerten ein orientalisches Tanzfest, ein Afrika-Wochenende, ein mittelalterliches Spektakulum sowie ein Blumencorso.

Österreich: Tulln und Bad Schallerbach

Auch Österreich leistet sich Landesgartenschauen: Vom 23. April bis 11. Oktober lockt die Botanica in Bad Schallerbach mit einem „Fest der Blumen und Gärten“. In Muster- und Themengärten lassen sich Anregungen für den eigenen Garten finden, neben farbenprächtigen Blütenteppichen, einem Seerosenteich und einem Irrgarten setzen Grasskulpturen und Erdpyramiden Akzente. Hallenschauen beschäftigen sich mit Bonsais, Hexenkräutern und Pfingstrosen, junge Besucher kommen im Kinderbauernhof oder auf dem Abenteuerspielplatz auf ihre Kosten. Mit von der Partie ist dabei auch „Grasi“, mit 25 Metern einer der größten Gartenzwerg der Welt.

Die Anlagen der vorjährigen Landesgartenschau in Niederösterreich sind ebenfalls noch einen Besuch wert: Die Ausstellung in Tulln wurde als permanente Schau konzipiert. Vom 4. April bis 26. Oktober laden mehr als 40 Mustergärten vom Bauerngarten bis zum „grünen Büro“ zum Verweilen ein, ein Baumwipfelweg bietet einen Ausblick aus der Vogelperspektive und auf Donau-Altarmen sind Bootstouren möglich.

von Sibylle von Kamptz

Hin und weg

Bundesgartenschau Schwerin 2009, Eckdrift 43-45, 19061 Schwerin, Tel. (03 85) 2 00 90.

www.buga-2009.de

Landesgartenschau Oranienburg 2009, Breite Straße 1, 16515 Oranienburg, Tel. (0 33 01) 60 08 30.

www.laga-oranienburg2009.de

Landesgartenschau Reichenbach im Vogtland 2009, Wiesenstraße 62, 08468 Reichenbach, Tel. (0 37 65) 38 69 60.

www.lgs-reichenbach.de

Gemeinde Rechberghausen, Amtsgasse 4, 73098 Rechberghausen, Tel. (0 71 61) 50 10.

www.gartenschau-rechberghausen.de

Natur in Rain 2009, Hauptstraße 60, 86641 Rain, Tel. (0 90 90) 70 37 00.

www.natur-in-rain.de

Landesgartenschau Botanica 2009, A-4701 Bad Schallerbach, Tel. (00 43/ 72 49) 4 21 65.

www.botanica.at

Niederösterreichische Landesgartenschau, A-3430 Tulln, Tel. (00 43/0 22 72) 6 81 88.

www.diegartentulln.at

20.01.2009
25.03.2009