Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
GT / ET SC Rosdorf gleicht nach der Pause noch gegen den RSV Göttingen 05 aus

SC Rosdorf gleicht nach der Pause noch gegen den RSV Göttingen 05 aus

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:39 29.08.2021
Am ehemaligen Wolfsburger Joshua Busching (r.) ist schwer vorbeizukommen, das musste auch Bovendens Hakar Rashow feststellen.
Am ehemaligen Wolfsburger Joshua Busching (r.) ist schwer vorbeizukommen, das musste auch Bovendens Hakar Rashow feststellen. Quelle: Helge Schneemann
Anzeige
Göttingen

Für den SV Hahle setzte sich in der A-Staffel der Fußball-Kreisliga der positive Verlauf fort. Die Eichsfelder besiegten nach umkämpften Verlauf die ebenfalls erfolgreich in die Saison gestartete Reserve des Bovender SV knapp mit 2:1. Umkämpft war auch das Stadtderby, in dem der erstarkte SC Rosdorf dem RSV 05 nach Rückstand noch ein leistungsgerechtes 2:2 abringen konnte.

RSV 05 – SC Rosdorf 2:2 (2:0). Eine bewegte Auseinandersetzung lieferten sich die beiden benachbarten Teams, für die es nicht nur um das Prestige ging. Am Ende der ersten Halbzeit sprach einiges dafür, dass sich die Rosdorfer auf dem Weg in eine zweite Saison-Niederlage befanden,; denn unmittelbar vor der Pause erhöhten die RSVer auf 2:0. Es sprach für die wieder erstarkten Rosdorfer, dass sie nach einer Stunde innerhalb von fünf Minuten gleich zweimal die lockere Abwehraufstellung der Gastgeber erkannten und zum nicht einmal unerwarteten Ausgleich verwerteten. In der verbleibenden Zeit spielten zwar beide Seiten auf Sieg. Die Trainer Stefan Meyer (RSV) und Esmir Muratovic waren aber letztlich beide mit der Punkteteilung zufrieden, mag auch für beide die eine oder andere ungenutzt gebliebene Chance ausbaufähig gewesen sein. – Tore: 1:0 Jühne (15.), 2:0 Buschermöhle (45.), 2:1 Matezki (55.), 2:2 Vijeh (59.).

Eintracht Hahle – Bovender SV II 2:1 (0:0). Bovendens mit einem Auswärtserfolg in die Saison gestartete zweite Mannschaft erzielte zwar den Führungstreffer, stand aber am Ende trotzdem mit leeren Händen da. „Einen Punkt hätten wir schon verdient gehabt“, kommentierte Spielertrainer Andreas Dellemann die Niederlage seiner Truppe. Die kampfstarken Gastgeber ließen sich durch den Rückstand nicht ihren Elan nehmen. Dabei hatten die Gäste einen Torwart zwischen den Pfosten, der mit tollen Paraden lange Zeit keinen Treffer zuließ. Der von Hahle vollstreckte Strafstoß brach den Bann. Aus dem Rückstand wurde noch ein Sieg. – Tore: 0:1 H. Nouredine (63.), 1: Konrat (67./), 2:1 Wiegandf (79.).

TSV Nesselröden – SV Landolfshausen/Seulingen II 4:0 (1:0). Nach dem erfolglosen Saison-Auftakt stellte der TSV die Weichen für eine bessere Zukunft. Der Eichsfeld-Gegner hatte in der zweiten Halbzeit nicht mehr viel zu melden, nachdem Nesselröden kurz vor der Pause in Führung gegangen war. Am Ende war die Niederlage sogar deutlich. – Tore: 1:0 J. Wüstefeld (45.), 2:0 Leinewebeer (55.), 3:0 Anhuef (76.), 4:0 Leineweber (89.).

Von Reiner Finke