Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen BG Göttingen empfängt Angstgegner Crailsheim Merlins
Sportbuzzer BG Göttingen BG Göttingen empfängt Angstgegner Crailsheim Merlins
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:46 18.10.2013
Von Mark Bambey
Auf dem Weg zum Leistungsträger: Jermaine Mallett spielt im BG-Dress stark auf. Quelle: Theodoro da Silva
Anzeige
Göttingen

Der Spitzenreiter will seine weiße Weste wahren, BG-Cheftrainer Johan Roijakkers warnt allerdings eindringlich davor, Crailsheim zu unterschätzen: „Es ist ein gut ausbalanciertes und erfahrenes Team.

Wir müssen sehr konzentriert auftreten.“ Crailsheims sieben Leistungsträger haben ein Durchschnittsalter von 29 Jahren. Die Veilchen können in Bestbesetzung ihren ersten Sieg gegen Crailsheim in Angriff nehmen. Auch Jeremy Dunbar ist nach seinem Zehbruch wieder einsatzfähig. 

Anzeige

Wie man die Merlins aus Crailsheim entzaubern kann, haben am vergangenen Mittwoch die Giessen 46ers eindrucksvoll vorgeführt. Die Merlins unterlagen in Gießen deutlich mit 56:71, lagen zwischenzeitlich mit mehr als 20 Punkten zurück. Aufgrund ihrer ersten Saisonniederlage rutschten sie in der Tabelle von Platz zwei auf fünf ab.

Mit einer extrem engmaschigen Verteidigung verhinderten die Mittelhessen besonders, dass Crailsheim in Korbnähe zum Abschluss kam. Dort versuchen bei den Merlins besonders der US-Amerikaner Stevie Jerrell Johnson (8,8 Punkte im Schnitt) und der Deutsche Jonathan Moore (7,8) im Post zu punkten. Moore gilt zudem als sicherer Distanzwurfspezialist.

„Bad shooting days“

Mit viel Drive zum Korb sind Point Guard Carlos Lorenzo Medlock (15,8) und Topscorer Yorman Polas Bartolo ausgestattet (16,5). Polas ist von den München Baskets als bester Spieler der Regionalliga Süd-West zu Crailsheim gestoßen. Der 28-Jährige verfügt sogar über internationale Erfahrung.

Seit 2007 gehört er der Nationalmannschaft Kubas an, mit der er zuletzt sogar die Qualifikation für die Olympischen Spiele 2012 in London bestritt. An Teams wie Brasilien oder Argentinien war allerdings kein Vorbeikommen. 

In einem tiefen Leistungsloch steckt vor allem Philipp Friedel. Der 26-jährige Deutsche glänzt in Normalform mit einer Trefferquote bei Dreiern von mehr als 35 Prozent. Am vergangenen Sonntag in Cuxhaven schoss er auf dem Parkett allerdings bei sechs Feldversuchen nur Fahrkarten. Im Glauben, dass es nicht schlimmer kommen könne, versuchte er sich am Mittwoch in Gießen weiterhin als Schütze – mit niederschmetterndem Resultat: Keiner seiner acht Versuche traf.

Zwei ähnliche „bad shooting days“ – so nennen US-Amerikaner Tage, an denen selbst die einfachsten Würfe nicht fallen – hatte zuletzt BG-Hoffnungsträger Alex Ruoff. Zudem hatte der international erfahrene Top-Athlet gegen Gießen erhebliche Probleme mit seiner Verteidigung.

Immer besser in Schwung

Doch Ruoff ist als harter Arbeiter bekannt, das zeigte er auch in allen Trainingseinheiten in dieser Woche. Gut möglich, dass er gegen Crailsheim wieder als Führungsspieler erfolgreich Verantwortung übernimmt.

Immer besser in Schwung kommt bei der BG Jermaine Mallett. Der explosive Guard ist auf dem Weg zum Korb zuletzt kaum zu stoppen gewesen. Nach seiner verletzungsbedingten fast einjährigen Pflichtspielpause ist es beeindruckend zu sehen, wie der 25-Jährige physisch immer präsenter wird.

Roijakkers nimmt Malletts Entwicklung unaufgeregt zur Kenntnis: „Er hat in Polen die Playoffs gespielt. Ich weiß, was er zu leisten im Stande ist. Ich freue mich über seine Entwicklung. Er kann aber noch viel mehr.“ Vielleicht zeigt er das schon gegen Crailsheim.

Wer das Spiel in der S-Arena nicht sehen kann, für den präsentiert das Tageblatt ab 18.30 Uhr unter gt-liveticker.de im Internet Hintergrund-Infos, Analysen, packende Spielszenen und zahlreiche Fotos.

Mehr zum Thema

Die Leidenszeit von Nick Livas nimmt kein Ende. Via sozialem Netzwerk Facebook teile Livas mit: „Für alle Interessierten: Ich habe die Operation überlebt.“

Mark Bambey 17.10.2013

Mit den Crailsheim Merlins gastiert am Sonnabend ein ehemaliger Publikumsliebling in Göttingen. Christoph „Tetze“ Tetzner freut sich auf das Duell mit seinen Ex-Veilchen. Mit der BG Göttingen feierte der mittlerweile 32-Jährige in der Saison 2010/11 zahlreiche Erfolge und legte besonders im Eurocup starke Partien hin.

Mark Bambey 17.10.2013

David Godbold hat sichtlich Spaß am Dienst bei seinem neuen Arbeitgeber BG Göttingen. Trotz intensiver Trainingsarbeit nutzt der 27-jährige US-Amerikaner viele Gelegenheiten, um mit seinen Teamkollegen ein Späßchen zu machen – beim Dienstagmittag-Training in der Sporthalle FKG II fand der Point Forward besonders viel Spaß daran, gemeinsam mit Jermain Raffington zu witzeln.

Mark Bambey 15.10.2013