Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
BG Göttingen BG gewinnt mit 82:73
Sportbuzzer BG Göttingen BG gewinnt mit 82:73
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:25 26.03.2017
Quelle: Markus Ulmer
Anzeige

Hier können Sie das Spiel im Liveblog verfolgen.

  • 25.03.17 22:51
    Die BG Göttingen hat auch das zweite Saisonspiel gegen die Walter Tigers Tübingen gewonnen: Der Basketball-Bundesligist siegte am Sonnabend im Auswärtsspiel mit 82:73 (43:40) und bereitete damit Jesse Sanders eine erfolgreiche Rückkehr an die alte Wirkungsstätte.
    Was spektakulär begann, wurde im weiteren Verlauf den geweckten Erwartungen gerecht: das Duell zwischen den beiden stärksten Spielern der Teams, Alex Ruoff für Göttingen und Jared Jordan für Tübingen. Assist-Guru Jordan brannte im ersten Viertel ein regelrechtes Feuerwerk ab, Ruoff spielte mitreißend.
    "Man merkt, dass die beiden Teams ohne Druck spielen", sagte ein Zuschauer zum Kumpel - und in der Tat war viel Leben in der Bude. In einer anderen Tabellenkonstellation wäre vielleicht nicht so eine muntere Partie zustande gekommen, wobei die BG stets die Nase etwas vorn hatte.
    Was Ruoff für die BG leistete, kann gar nicht hoch genug bewertet werden: Der US-Amerikaner organisierte das Spiel, traf in der Offense meistens die richtigen Entscheidung und agierte in der Defense unglaublich präsent. Mit 14 Punkten war er zum Schluss zweitbester BG-Schütze.
    Übertroffen wurde er nur noch von einem Rückkehrer: Jesse Sanders wurde an alter Wirkungsstätte nicht nur von den eigenen, sondern auch von den gegnerischen Fans gefeiert. Das Energiebündel wurde in der anschließenden Pressekonferenz als "Man of the Match" gefeiert, sein bestes Saisonspiel habe er am Sonnabend aber nicht gemacht, relativierte BG-Coach Johan Roijakkers, nur um hinzuzufügen: "Er war immer auf meiner Liste und ist immer mit ganzem Herzen dabei."
    Im Interview mit dem Tübinger "Tagblatt" hatte Sanders vor der Partie verraten, dass er nach wie vor guten Kontakt zu Jordan hat, dass die Ehefrauen befreundet sind, Miss Sanders aber nicht mitgereist ist. Einer der Gründe: Sie ist in der 22. Woche schwanger - Sanders wird zum zweiten Mal Vater.
    Als Göttinger Topscorer (15 Punkte) glückte dem US-Amerikaner jedenfalls ein grandioses Comeback. "Es ist toll, wieder zurückzukommen, ich hatte ein lustiges Jahr in Tübingen, und wir waren ein tolles Team", sagte Sanders gegenüber dem Tageblatt. "Die Fans haben mir heute Abend einen tollen Empfang bereitet."
    Noch toller aus Göttinger Sicht war allerdings der lange Atem, den die BG in der Paul-Horn-Arena unter Beweis stellte: Zum Schluss war es ein Abnutzungskampf, in dem Jordan gegen Ende fast K.o. war. Die Veilchen, bei denen Williams so gut wie gar nichts gelang, blieben unter anderem mit Waleskowski zäh und triumphierten - zu Recht, wie Roijakkers fand: "Wir haben sie müde gespielt, wir waren gut bei den Rebounds, und jeder einzelne Spieler hat zum Erfolg beigetragen" - unter anderem Spohr, der in 6:30 Minuten auf dem Parkett zum großen Verdruss von Tigers-Bändiger Tyron McCoy in kurzer Folge zwei Dreier versenkte. Selbst über Williams und Mönninghoff wollte Roijakkers nichts Schlechtes sagen - sie hätten sich in der anstrengenden Defensivarbeit aufgerieben.
    Was dem BG-Coach wichtig war, ist, dass die BG nichts mehr mit dem Abstieg zu tun hat, "und das obwohl der Etat um 43 Prozent gesunken ist", wie er in der Pressekonferenz unterstrich. Mit diesem Team in die nächste Saison gehen - das wär's. In Roijakkers Augen wäre das besser als gut.
  • 25.03.17 22:08
    Natürlich wollen wir euch die Humba nicht vorenthalten.
  • 25.03.17 21:20
    34:53 Sekunden vor der letzten Sirene nimmt Tigers-Bändiger McCoy noch mal die Auszeit, aber es steht aus der Sicht der Gastgeber bereits 69:79. Christian Zigenhorn lag mit seinem Tipp fast richtig, Gratulation (eine knappe Sache braucht er nicht, sagte er vor dem Spiel).
    Die Veilchen siegen in Tübingen dank einer Energieleistung, dank eines saustarken Alex Ruoff, dank eines Jesse Sanders, der zum Schluss noch einen Freiwurf zum 80:69 verwandelt, und nicht zuletzt dank eines ganz starken Teamauftritts mit 82:73. Die Göttinger Fans singen "Olé, olé", der Himmel hängt wieder voller Geigen, und die BG-Anhänger haben Veilchen im Blut. Das war's aus Tübingen, bis bald!

  • 25.03.17 21:15
    Was für ein Traumangriff: Ruoff mit einem galaktischen Zuspiel, Eatherton mit dem Korbleger. Aber: Fuß auf der Linie, es wird weitergezittert. Jetzt stellt Waleskowski wieder die Zehn-Punkte-Führung her, es steht 77:67, und kurz danach zieht der US-Amerikaner das fünfte Foul und muss die letzten 1:18 Minuten zuschauen. Jetzt 77:69 für die BG.
  • 25.03.17 21:14
    Das könnte die Entscheidung gewesen sein: Waleskowski wird beim Korbleger gefoult: Drei-Punkte-Spiel für die BG und eine 75:66-Führung: 2.19 Minuten for Schluss verkürzt der Gastgeber allerdings auf 67:75.

  • 25.03.17 21:03
    Nun muss Johan Roijakkers, der bekannt ist für seine große Selbstdisziplin, arg an sich halten: Die Referees pfeifen zwei saukomische Entscheidungen gegen Göttingen, und glücklicherweise gehen nicht alle Freiwürfe rein: 71:63 steht es für Göttingen, und es sind noch 5.41 Minuten zu spielen.
  • 25.03.17 20:57
    Schön zu sehen ist, dass Roijakkers an Williams festhält. Eben auf der Spielmacher-Position, als er den BG-Angriff organisierte und selbst schoss, traf er gerade mal von Außen das untere Ende des Netzes, was hämischen Jubel der Tübinger Fans provozierte. Alex Ruoff nimmt ihn jetzt in den Arm und tröstet ihn. So muss es sein, und deshalb will Roijakkers auch, dass die Mannschaft zusammenbleibt. Drei-Punkte-Spiel von Carter, und es steht 71:61 - wieder ist es eine Zehn-Punkte-Führung.
  • 25.03.17 20:56
    Tübingen scheint ziemlich K.o. zu sein: Veikalas lässt Jordan einfach stehen, zieht zum Korb, schafft den erfolgreichen Korbleger und wird vom völlig kaputten Jordan sogar noch am Trikot festgehalten: der nächste Freiwurf, und es steht 68:57 für Göttingen. Es kann sogar noch mehr sein, aber Williams, der wahrlich nicht seinen besten Tag hat und vorhin auch schon eindringlich von Roijakkers gerüffelt worden ist, verdaddelt den Ball, sodass Tübingen noch mal Freiwürfe ziehen kann.

    Einer sitzt, und die BG, die hier eine verdammt starke Leistung zeigt, geht mit einer 68:58-Führung in das letzte Viertel. Tübingen, zumindest aber sein Leistungsträger Jordan ist am Limit und wirkt stehend K.o. Hoffen wir, dass Göttingen das ausnutzen kann.
  • 25.03.17 20:49
    Was ist den bloß mit dem Spohr los? Er trifft den zweiten Dreier in Serie zum 63:54. Dann allerdings ein technisches Foul gegen Veikalas und drei erfolgreiche Tigers-Freiwürfe zum 63:57.
  • 25.03.17 20:48
    Die Göttinger führen durch Sanders, der bereits 14 Punkte auf dem Konto hat mit 57:52. Und es regnet plötzlich Dreier: Dominik Spohr erhöht auf 60:52 und provoziert damit die nächste Auszeit der Tübinger. Draußen wird es Frühling, und in der Paul-Horn-Halle regnet es - Dreier! Was für ein Spektaktel!
  • 25.03.17 20:43
    Ruoff spielt ganz stark, ist überall, organisiert, verteidigt klasse und ist in der Offense immer anspielbereit. Glatte 1. Beim Pass von Williams müssen nun allerdings die Auswechselspieler der Tigers ihre Köpfe einziehen - das ging etwas zu weit, und dafür hat selbst Johan Roijakkers nicht so richtig viel Verständnis.
  • 25.03.17 20:42
    Es ist nicht so der Tag von Scott Eatherton. Zwar steht der Center bei vier Punkten und hat noch fast zwei Viertel vor sich, aber oftmals rutscht ihm der Ball über die Fingerkuppen. Dann aber der große Auftritt von Adam Waleskowski: Aus zentraler Position trifft er sauber für Drei! Momentan führt die BG mit 51:49.
  • 25.03.17 20:36
    Gerade noch die Auszeit gefilmt und weiter geht's mit einem super Assist von Ruoff und einer vergebenen Chance von Carter, die im Gegenzug mit dem Dreier zum 43:43 beantwortet wird. Roijakkers verzieht das Gesicht und nimmt nach dem erfolgreichen Dreier von Stewart zum 46:43 für den Gastgeber die Auszeit.
  • 25.03.17 20:31
    Ehe sich an den Endgeräten aufgeregt wird: Auf der Anzeigetafel steht Jordan bei 11 Punkten und McGhee bei 4, bei Easy-Credit-BBL hat Jordan 13 und McGhee 2. Der Kollege neben mir meint, die BBL-Ergebnisse sind eigentlich ziemlich zuverlässig - kein Wunder, er gehört auch dazu. Aber glauben wir ihm mal und sehen Jordan bei 13 Punkten.
  • 25.03.17 20:22
    Die BG geht mit einer 43:40-Führung in die Halbzeit. Carter sorgte beim Zwischenstand von 41:40 für die Drei-Punkte-Führung zur Pause, indem er einen leichten liegen ließ, um den schweren nach Rebound zu machen - fast symptomatisch für die erste Hälfte beider Mannschaften: Die komplizierten Sachen klappen heute ziemlich gut, die einfach Würfe fallen auf beiden Seiten relativ selten, bei den Walter Tigers noch etwas weniger.
    Die Zuschauer jedenfalls können zufrieden sein mit dem Spiel. Hier wird eine Menge geboten, und man darf gespannt sein, wie sich das Duell Jordan, der aktuell bei elf Punkten steht, und Ruoff, der zwölf Zähler auf dem Konto hat, weiterentwickelt. Beide Spieler sind Topscorer ihrer Mannschaften.
Tickaroo Live Blog Software